„Bitte ein Hit“: Flaschen-Musik-Comedy mit der Formation „GlasBlasSing“

„Happy Hour“ in der Freizeitbegegnungsstätte: Vier „Vollbiermusiker“ lassen Leergut erklingen / Kulturverein lädt für den 26. März ein zum Konzert

„Bitte ein Hit“: Flaschen-Musik-Comedy mit der Formation „GlasBlasSing“

Am Samstag, dem 26. März, ist ab 20 Uhr in der Freizeitbegegnungsstätte (FZB) der Heideblütenstadt „Happy Hour“. Denn so heißt das neue Programm von „GlasBlasSing“, eine Formation, die eine geniale Flaschen-Musik-Comedy-Show bietet. Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Kulturverein Schneverdingen und dem Jugendbereich der FZB präsentiert.

„Upcycling, nein, das bedeutet keinesfalls mit dem Fahrrad bergauf zu fahren. Upcycling ist die aufregend-attraktive Schwester von Recycling. Wer upcycled, der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um“, so die Einleitung des Kulturvereins zu der Veranstaltung. So lassen sich Flaschen zu vielem upcyclen: „Behausungen für Modellschiffe, Handduschen für Formel-1-Sieger, Briefumschläge für Gestrandete und in den Händen von ‚GlasBlasSing‘ zu faszinierenden Musikinstrumenten“, verspricht die Ankündigung.

Leergut wird in die Obhut der vier Vollbiermusiker aus Berlin zu erstaunlichen Allround-Instrumenten, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen verwandeln sie den Getränkemarkt zum Konzertsaal, wird die Pulle zur magischen Klangschatulle, mit der sich so einige dahinhinwelkende Melodien leichthändig generalüberholen lassen. Immer nach dem Motto: „Bitte ein Hit“.

Dass selbst Trauermärsche heiter klingen, wenn man sie auf Flaschen spielt, haben „GlasBlasSing“ auch in der Vergangenheit schon gezeigt. Jetzt stellen sie sich mit „Happy Hour“ furchtlos und gänzlich den Sonnenseiten des Lebens. In einer Zeit, in der die meisten darauf schauen, was ihnen fehlt und was sie stört, fragen sie: Was tut uns gut? Warum vergisst man das immer wieder? Kann man Glück haben und gleichzeitig glücklich sein? Kann man zu glücklich sein und wie klingt das musikalisch? Glück teilen, um es zu multiplizieren - wie ertragen das Mathematiker? Ist eine bis zur Mitte gefüllte Bierflasche halbvoll oder halbleer? (Antwort: Weder noch. Es ist ein Cis.) „Happy Hour“, das ist nicht nur eine, das sind knapp zwei Stunden akustische Wonnen, erzeugt auf allem, was der Flüssigkeitenaufbewahrungsfachhandel zu bieten hat. Glückspilse erklingen für Glückspilze - dafür stehen „GlasBlasSing“ als Europas führende Pfandwerker.

Karten für dieses besondere Konzert gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf unter der Telefonnummer (05193) 517559 oder online unter www.kulturverein-schneverdingen.de.

Logo