„Blues, Roots & Song“: Neustart für Festival auf dem Theeshof

Nach Pandemie-Pause stehen Künstler am 9. Juli wieder auf der Bühne / Programm hochkarätig besetzt mit Andreas Kümmert sowie „Boogie -Beasts“ und „Stoppok“

„Blues, Roots & Song“: Neustart für Festival auf dem Theeshof

Bereits seit 2006 veranstaltet der Kulturverein Schneverdingen gemeinsam mit „famila“ und dem Heimatbund das Sommer-Festival „Blues, Roots & Song“, bei dem Besucher unter den alten Eichen auf dem Gelände des Theeshofs in Schneverdingen ein abwechslungsreiches und musikalisch hochwertiges Programm erleben. Das war jedenfalls bis 2019 der Fall - dann kam Corona. Doch nach zweijähriger Pandemie-Pause ist es nun wieder soweit: Am Samstag, dem 9. Juli, steigt die mittlerweile 15. Auflage von „Blues, Roots & Song“. Und für das diesjährige Festival haben neben Andreas Kümmert außerdem „Boogie -Beasts“ sowie „Stoppok plus Worthy“- zugesagt. Die Moderation übernimmt wie gewohnt Steve Baker. Das Festival startet um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Fans können sich also auf tolle Auftritte freuen und sich schon im Vorverkauf Karten sichern.

Das „Blues Roots & Song“-Festival mit seinem internationalen, stilübergreifenden Musikprogramm ist eines der großen Highlights des kulturellen Sommer-Programms in Schneverdingen und gilt weit über dessen Grenzen hinaus als anerkanntes und geschätztes Event. Die entspannte Atmosphäre, angenehme Umgebung und vor allem das stets erlesene Musikprogramm machen dieses kleine, aber feine Festival zu einem Dauerbrenner.

Den Auftakt machen in diesem Jahr die „Boogie Beasts“ aus Belgien mit ihrem „dynamischen Gebräu“ aus schmutzigen Beats, hypnotisierender Slide Guitar und kreischenden Mundharmonika-Riffs, die das Tanzbein garantiert zum Schwingen bringen. Das Publikum kann hier selbst erleben, wie diese vier Gentlemen aus Belgien es schaffen, Grooves und Atmosphäre aus dem Moment heraus zu zaubern und mit Spielfreude die Zuhörer mitzureißen.

Darauf folgt Stoppok, einer der herausragenden deutschsprachigen Singer-Songwriter, ein kluger Geschichtenerzähler und erstklassiger Gitarrist. Seine Musik vermischt Folk, Rock und Rhythm‘n‘Blues, seine Texte sind mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags gespickt. Stoppok versteht es, in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen. Ein mitreißender Entertainer, dessen Nähe zum Publikum erfrischend unkompliziert ist. Und er hat Verstärkung dabei: Auf der Bühne stahen nämlich „Stoppok plus Worthy“.

Zum Schluss kommt Andreas Kümmert, der mit seiner unglaublichen Soul-Stimme die dritte Staffel der Castingshow „The Voice of Germany“ souverän gewann und die Herzen von Millionen Fernsehzuschauern im Sturm eroberte. Doch Andreas Kümmert ist ein Individualist, dem die Kommerzialisierung seiner Person und Musik nach dem Sieg bei „The Voice“ zuwider war. Nach drei Alben beim Major-Label Universal wurde die Zusammenarbeit beendet und er gründete sein eigenes Label, nach dem Motto: „Zurück zu den Wurzeln.“

Drei großartige Bands und Künstler bieten Liebhabern der handgemachten Musik am malerischen Theeshofgelände in Schneverdingen ein unvergessliches Festivalerlebnis. Für das gibt es Karten an der Abendkasse - oder schon jetzt vergünstigt im Vorverkauf in der Heideblütenstadt im „famila“-Warenhaus und bei der Schneverdingen-Touristik sowie bei der Buchhandlung „Vielseitig“ und bei der „KulturStellmacherei“. Für Kinder bis einschließlich zwölf Jahren ist der Eintritt übrigens frei. Interessierte können Tickets für das Festival auch online ordern unter www.bluesrootsandsong.de.

Logo