BUND-Ortsgruppe lädt ein zu einer etwas anderen Stadtrundfahrt

„Umsteuern lohnt sich: Weniger – besser – anders“ / Fahrradtour am 28. Juli in Schneverdingen

BUND-Ortsgruppe lädt ein zu einer etwas anderen Stadtrundfahrt

Am 28. Juli ist in diesem Jahr der globale Erdüberlastungstag. Anlässlich dieses Tages möchte die BUND-Ortsgruppe Schneverdingen mit Interessierten darüber ins Gespräch kommen, wie jeder so handeln kann, dass auch zukünftige Generationen eine lebenswerte Natur vorfinden können. Außerdem möchte die Gruppe Orte in Schneverdingen vorstellen, an denen Menschen bereits neue und andere Wege gehen und sich in unterschiedlichen Bereichen für eine nachhaltige Lebensweise engagieren. Dafür lädt sie ein zu einer kleinen Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad. Treffpunkt ist der Jettepark, Ecke Oststraße/Bergstraße am 28. Juli um 16 Uhr. Die Tour unter dem Motto „Umsteuern lohnt sich: Weniger – besser – anders“ dauert rund zwei Stunden.

„Am 28. Juli hat die Menschheit in diesem Jahr alle nachwachsenden Naturgüter aufgebraucht. Ab dem Termin lebt sie auf Pump. Sie nimmt Kredite bei der Natur, so wie sie es bereits seit 1971 macht, jedes Jahr ein bisschen mehr, ohne je eine Rückzahlung zu tätigen. Den Termin hat das Global Footprint Network errechnet. Es hat die biologischen Kapazitäten zum Aufbau von Ressourcen berechnet, die Aufnahmefähigkeit der Erde von Müll und Emissionen, außerdem den Bedarf an Wäldern, Wasser und Flächen, den die Menschheit für ihre Lebensweise verbraucht“, so die Mitteilung der BUND-Ortsgruppe Schneverdingen.

Und weiter: „Würde die gesamte Welt auf so großem Fuß leben wie der Durchschnitt der Einwohner Deutschlands, dann wäre der Erdüberlastungstag in diesem Jahr bereits auf den 4. Mai gefallen. Die Folgen des verschwenderischen Lebens sind bereits kräftig zu spüren: Hitze, Waldbrände, Überschwemmungen, Trockenheit, Wassermangel, verpestete Luft sind einige von ihnen. Dass es so nicht weitergehen kann, ist vielen Menschen klar. Wir brauchen einen Rahmen, in dem menschliches Wohlergehen unabhängig von immer weiterem Wachstum ist.“ Deshalb sagt Anne Mader vom BUND: „Umsteuern lohnt sich: Weniger – besser – anders.“

Logo