„Das ist eine tolle Sache“

KSK unterstützt Schneverdinger „LeseZeichen“-Woche

„Das ist eine tolle Sache“

Wenn in Schneverdingen vom 20. bis zum 26. März wieder die „LeseZeichen“-Woche im Kalender steht, erwartet der dortige Kulturverein eine Reihe illustrer Gäste, die von Wladimir Kaminer über Spiegel-Bestseller-Autorin Mechthild Borrmann bis hin zu Grünenchef Robert Habeck reicht. Wer solch renommierte Autorinnen und Autoren für eine Woche der Lesungen in die Heideblütenstadt einladen will, braucht dazu aber nicht nur enthusiastische Organisatorinnen und Organsiatoren, sondern auch das nötige Kleingeld. Für ersteres ist der Kulturverein Schneverdingen zuständig, für letzteres allerdings auch: „Allein aus den Eintrittsgeldern läßt sich das aber nicht finanzieren“, weiß Dr. Carsten Bargmann, schließlich ist dies bereits die sechste Ausgabe der erfolgreichen Reihe. Um so erfreuter zeigte sich der Kulturvereinsvorsitzende, als er am vergangenen Mittwoch gemeinsam mit Geschäftsführerin Dorothee Schröder eine Spende der Kreissparkasse (KSK) Soltau in Höhe von 500 Euro entgegennehmen konnte, die aus dem Reinerlös der PS-Lotterie der Sparkassen stammt. Timo Balke, Leiter der Schneverdinger KSK-Filiale, hatte zudem einen symbolischen Scheck dabei und betonte: „Wir haben die „LeseZeichen“-Woche von Anfang an unterstützt, denn es ist eine tolle und spannende Sache, neben Kindern vor allem auch Erwachsene ans Lesen und an Literatur heranzuführen.“

Logo