Deutsche Meisterschaft in Schneverdingen

U18-Faustballerinnen vom TV Jahn hoffen als Gastgeberinnen auf eine Medaille

Deutsche Meisterschaft in Schneverdingen

Am kommenden Wochenende ist der TV Jahn Schneverdingen Gastgeber der Deutschen Meisterschaft der U18-Faustballerinnen. Nach der coronabedingten Absage der Hallenmeisterschaft im März in Weisel hat die Deutsche Faustball-Liga (DFBL) entschieden, die seinerzeit qualifizierten Mannschaften für diese Titelkämpfe zuzulassen. Da der TV Weisel für eine erneute Ausrichtung nicht zur Verfügung stand, hat sich der TV Jahn kurzfristig dazu bereiterklärt, als Ausrichter zu fungieren. Die Verantwortlichen der Faustballsparte haben in enger Zusammenarbeit mit der DFBL und dem Ordnungsamt der Stadt Schneverdingen ein Hygienekonzept erarbeitet, das bereits beim Bundesligaspieltag im August erfolgreich umgesetzt wurde.

Der TV Jahn ist als Ausrichter automatisch für die DM qualifiziert und trifft am kommenden Samstag, dem 19. September, ab 10.30 Uhr in der Vorrunde auf starke Konkurrenz. So bekommen es die Jahnlerinnen mit den Bundesligareserven vom VfL Kellinghusen (1. Ost) und TSV Pfungstadt (2. West) zu tun. Die weiteren Gegner sind Südmeister SV Energie Görlitz und der TSV Gärtringen (3. Süd). Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle Gruppe, in der es gilt, mindestens den dritten Platz zu erreichen. Damit hätten die Gastgeberinnen am Sonntag ab 9 Uhr noch die Möglichkeit, in den Kampf um die Medaillen eingreifen zu können.

In der anderen Gruppe treffen Nordmeister Ahlhorner SV, SV Düdenbüttel (3. Nord), TV Waibstadt (1. West), TV Vaihingen/ Enz (2. Süd) und der Güstrower SC (2. Ost) aufeinander.

Der Kader des TV Jahn Schneverdingen: Helle Großmann, Zoe Kleiböhmer, Kimberly Groß, Nathalie Domurath, Emma Eisele, Lea Bosselmann und Lena Meyer.

Logo