DM-Teilnahme fast gesichert

TV-Jahn-Faustballerinnen gewinnen Spiel in eigener Halle

DM-Teilnahme fast gesichert

Vor 250 Zuschauern hat das Bundesligateam vom TV Jahn Schneverdingen mit zwei Siegen gegen den TV Brettorf (3:2) und den MTV Wangersen (3:0) einen großen Schritt in Richtung DM-Teilnahme geschafft. Die Verantwortlichen der Faustballsparte hatten sich im Vorfeld zum Ziel gesetzt, die Halle so voll wie möglich zu bekommen. Der eigens engagierte Hallensprecher Frank Jonas begrüßte dabei die Heidekönigin Carmen Cohrs, die es sich nicht nehmen ließ, den Spieltag mit einem fehlerfreien Service über das Netz zu eröffnen.

Danach kamen die Zuschauer bei der Begegnung zwischen dem TV Jahn und dem TV Brettorf voll auf ihre Kosten. Nach einem übernervösen Fehlstart der Gastgeberinnen gewann der TVB den ersten Durchgang deutlich mit 11:5. Auch im zweiten Abschnitt führte der Gast mit 10:6 und hatte vier Satzbälle am Stück. Die Schneverdingerinnen bewiesen Moral und drehten den Satz ihrerseits zum 13:11-Ausgleich. Abstimmungsprobleme und eigene Fehler im Angriff bescherten Brettorf mit 11:6 die erneute Satzführung. Mit 11:7 glichen die Heideblütenstädterinnen unter den Augen von Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens aus und erzwangen den Entscheidungssatz. Dort lief beim TV Jahn zu Beginn nichts zusammen und beim Stand von 8:2 sah alles nach einer deutlichen Angelegenheit für Brettorf aus. Beim Stand von 10:7 hatte der TVB die ersten Matchbälle. Der TV Jahn gab nicht auf und hatte durch eine Serie von vier Punkten in Folge seinerseits den ersten Matchball. Dieser wurde direkt genutzt und ein bereits verloren geglaubtes Spiel auf dramatische Art und Weise mit 3:2 gewonnen.

Gegen den MTV Wangersen, der sein erstes Spiel gegen Brettorf zuvor mit 2:3 verlor, hatten die Schneverdingerinnen leichtes Spiel. Mit dreimal dem gleichen Satzergebnis von 11:4 war der Sieg der Gastgeberinnen nie in Gefahr. Die erst 19-jährige Lena Meyer überzeugte dabei mit einer mehr als soliden Abwehrleistung. Mit acht Punkten Vorsprung auf den SV Moslesfehn und den VfL Kellinghusen hat Schneverdingen nun eine sehr komfortable Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag und die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in der eigenen Hand.

Pressesprecher und Spieltagsorganisator Olaf Neuenfeld zeigte sich äußerst zufrieden mit dem gelungenen Sonntag. „Wir haben unser Ziel, über 200 Zuschauer in die Halle zu locken, um einiges übertroffen. Dafür bedanken wir uns recht herzlich bei allen Zusehenden. Wir hoffen, dass alle beim nächsten Mal wiederkommen und für eine so tolle Stimmung sorgen. Unsere Mannschaft hat ihr Übriges dazu getan und eine großartige Moral gezeigt. So kann es gerne am nächsten Wochenende beim Champions Cup in Österreich weiter gehen.“

Zum Einsatz kamen Kimberly Groß, Helle Großmann, Laura Kauk, Luca von Loh, Lena Meyer sowie Aniko Müller.

Logo