Dritter „Singer/Songwriter-Slam“: Playback und Sequenzer sind tabu

Stadtjugendring Schneverdingen: „Singer/Songwriter-Slam“ am 18. April / Interessierte Künstler können sich ab sofort bewerben

Dritter „Singer/Songwriter-Slam“: Playback und Sequenzer sind tabu

Nach dem tollen Erfolg der ersten beiden Veranstaltungen in den Jahren 2016 und 2018 wird es am Samstag, dem 18. April, im Heimathaus auf dem Theeshof in Schneverdingen einen weiteren „Singer/Songwriter-Slam“ geben. Veranstalter ist einmal mehr der Stadtjugendring Schneverdingen. Die Vorbereitungen des Organisationsteams auf diesen Liedermacherwettstreit laufen bereits auf Hochtouren. Zehn Künstlerinnen und Künstler sollen dann im Heimathaus um die Gunst der Jury und des Publikums spielen. Ähnlich wie beim „Poetry-Slam“ bestimmt die Jury mit Wertungstafeln mit den Ziffern von eins bis zehn, wer ihnen am besten gefallen hat.

Welcher Künstler letztlich gewinnt, ist dabei allerdings eher zweitrangig, denn wie es sich für einen „Slam gehört, steht der Spass im Vordergrund. Egal ob Profi oder ambitionierter Amateur, mitmachen kann jeder. Es zählt allein der Mut, sich auf eine Bühne zu stellen und vor großem Publikum zu singen. Playback-Einspielungen oder Sequenzer sind dabei tabu. Text und Musik des Liedes müssen selbst komponiert sein.

Alle Regeln und Teilnahmebedingungen finden interessierte Musiker auf der Internetseite www.sjr-schneverdingen.de oder auf der Facebookseite des Stadtjugendrings Schneverdingen. Das Heimatmuseum auf dem historischen Theeshof bietet mit seinem urigen Flair und der tollen Akustik ein passendes Ambiente. Für die technische Ausstattung und den richtigen Klang sorgt ein professioneller Veranstaltungstechniker. Auch ein Rahmenprogramm wird am Veranstaltungstag geboten. Nach dem „Singer/Songwriter-Slam“ wird es ein Konzert der bekannten Band „Goodwill Intent“ geben. Der Eintritt ist den kompletten Abend über frei.

Außerdem begleitet Oliver Hofmann die Veranstaltung als Moderator, und mit Getränken und Speisen wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die Ausschreibungsphase für alle Musiker läuft ab sofort. Bis zum 1. März können sich interessierte Songpoeten bewerben. Dazu reicht eine E-Mail an die Adresse michelbaden@gmx.de. Die Teilnahmebedingungen sind auf der Internetseite www.sjr-schneverdingen.de sowie auf der Facebookseite des Stadtjugendrings zu finden.

Sollte es mehr Bewerber als Plätze geben, entscheidet das Los über die Teilnahme. In jedem Fall bekommt jeder Künstler bis Anfang März Nachricht vom Planungsteam. Als zusätzlichen Anreiz erhalten die drei Erstplazierten attraktive Preise.

Logo