Emilia Schwarz überzeugt

15-jähriges Faustballtalent aus Heidekreis holt EM-Gold im dänischen Krusau

Emilia Schwarz überzeugt

Bei der U19-Europameisterschaft im Hallenfaustball, die im dänischen Krusau ausgetragen wurde, haben die beiden deutschen Mannschaften der Frauen und Männer den Titel gewonnen. Mit dabei war Emilia Schwarz vom TV Jahn Schneverdingen. Die 15-jährige rückte aufgrund von Verletzungen des Stammpersonals kurzfristig in den Kader. Schwarz wurde in drei der sechs Partien eingesetzt und zeigte eine ordentliche Leistung.

„Ich war vor meinem ersten Einsatz sehr aufgeregt und habe zu Beginn einige Fehler gemacht. Danach lief es dann besser und ich konnte ins Spiel finden. Ich wurde von meinen Mitspielerinnen und vom Trainerteam sehr gut aufgenommen“ äußerte sich die Jahnlerin bei ihrem Debüt im Nationaltrikot zufrieden. Ähnlich sah es ihre Vereinstrainerin Christine Seitz, die als Zuschauerin vor Ort war: „Emilia hat ihre Sache sehr gut gemacht. Ohne wirkliche Vorbereitung und direkt aus dem Skiurlaub war es für sie nicht einfach. Ich freue mich sehr, dass eine Spielerin von uns den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft hat.“

Die deutsche Mannschaft hat alle fünf Spiele gewonnen und im Finale Österreich beim deutlichen 3:0-Erfolg keine Chance gelassen. Im Wettbewerb der Männer war Deutschland ebenfalls siegreich. In einem hochklassigen Finale gegen Österreich behielten die Deutschen mit 3:2 die Oberhand. Die Bronzemedaille ging in beiden Wettbewerben an die Schweiz. Weitere Teilnehmer waren Italien und Gastgeber Dänemark.

Logo