„FreiStilBühne“ im Varieté-Format

Abwechslungsreiches Programm am 1. November auf zwei Bühnen in der „KulturStellmacherei“

„FreiStilBühne“ im Varieté-Format

Mit dem Varieté-Format im Rahmen der „FreiStilBühne“ bietet der Kulturverein Schneverdingen den Gästen am kommenden Freitag, dem 1. November, ab 20 Uhr ein abwechslungsreiches Programm mit regionalen Künstlerinnen und Künstlern. Jeder Auftritt dauert maximal 20 Minuten, dann kommt eine neue Künstlerin oder ein neuer Künstler aus einem anderen Genre auf die Bühne. Dabei werden sowohl der Kinosaal in der „KulturStellmacherei“ als auch die dortige Bühne in den Räumlichkeiten in der Oststraße 31 genutzt, so dass an diesem Abend das Publikum die Plätze wechseln muss - Abwechslung ist also Programm.

Mit am Start sind dieses Mal -Marco Plambeck mit seiner Stand-up-Zauberei, bei der er das Publikum aktiv mit einbezieht, ohne dass dieses sich vorgeführt fühlt. Ebenfalls mit von der Partie: das Trio „Oder Anders“ um Wolfgang Voigt, vielen sicher vom „LichtSpiel“-Kino in Schneverdingen bekannt, das ausschließlich Eigenkompositionen spielt, und die Clownessen „Flora Flöer und Fitze“, die das Publikum auf ein Bootsabenteuer mitnehmen.

Zudem stellt der Schneverdinger Filmemacher Andreas Schütte seinen Kurzfilm „Biest“ vor. Mit dabei sind außerdem die Siegerin des letzten Poetry Slam, „Jenny Ly-Rieck“, die für den Kulturverein am 4. Oktober an den Poetry Slam-Landesmeisterschaften für Niedersachsen und Bremen teilgenommen hat, und Jan Holste, Schneverdinger Musiker, der heute in Koblenz wohnt und vielen als Mitglied der Band „Mele Kalikimaka“ noch bekannt sein wird.

Für eine unterhaltsame Moderation sorgt Oliver Hofmann, der wieder in durch das Programm führen und bestimmt die eine oder andere eigene Geschichte erzählen wird. Tickets gibt es im Vorverkauf über den Kulturverein Schneverdingen und Restkarten an der Abendkasse.

Logo