Heidjers Stadtwerke: „Wir machen die Trinkwasserversorgung zukunftsfit“

Bahnhofstraße in Schneverdingen von der Verdener Straße bis Am Bahndamm vom 21. bis 22. November für den Durchgangsverkehr gesperrt

Heidjers Stadtwerke: „Wir machen die Trinkwasserversorgung zukunftsfit“

Von Samstag, dem 21. November, 17 Uhr, bis Sonntag, dem 22. November, zirca 7 Uhr, ist die Bahnhofstraße in Schneverdingen (L170) von der Verdener Straße bis Am Bahndamm für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anlieger können die Straße bis zur Baustelle benutzen. Der Grund: Die Heidjers Stadtwerke sanieren dort das Trinkwassernetz.

„Wir machen die Trinkwasserversorgung zukunftsfit“, erklärt Leif Prigge, Projektleiter bei den Heidjers Stadtwerken, und fügt an: „Um Beeinträchtigungen für den Straßenverkehr möglichst gering zu halten, arbeiten wir über Nacht.“

Die Straße muss komplett aufgegraben werden, um die Straßenquerung herzustellen. Diese Gelegenheit nutzen die Heidjers Stadtwerke, um gleichzeitig das Stromnetz dort zu verstärken und Netzoptimierungen vorzunehmen. „Derzeit verlegen wir im Abschnitt Steinstraße bis Am Kirchhof neue Versorgungsleitungen“, erläutert Prigge. Und weiter: „Wir arbeiten so schnell und leise wie möglich. Es wird dennoch nicht ganz ohne Lärm gehen. Dafür bitten wir um Verständnis.“

Die Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen investieren, wie sie in einer Pressemitteilung hervorheben, „kontinuierlich in die Versorgungs-Infrastruktur und entwickeln sie weiter, damit sich Bürgerinnen und Bürger auf eine langfristig sichere Versorgung verlassen können.“

Dazu Stadtwerke-Geschäftsführer Lars Weber: „Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Damit es stets zuverlässig, sauber und frisch bei den Verbrauchern ankommt, braucht es auch ein intaktes modernes Leitungsnetz. Und deshalb müssen Wasserleitungen nach einigen Jahrzehnten ausgetauscht werden.“

Das Trinkwassernetz in Schneverdingen umfasst eine Länge von 278 Kilometern und über 6.500 Hausanschlüsse. Im Schnitt verbraucht ein Heidjer am Tag etwa 120 Liter Leitungswasser. Das meiste Wasser wird dabei nicht zum Trinken oder zur Zubereitung von Speisen verwendet, sondern zum Baden, Duschen, Spülen, Wäschewaschen und für die Toilettenspülung.

Logo