„Heidjers Wohl“: Badespaß ab 8. Juni

Wieder in die Schneverdinger Badewelt eintauchen: Einlass nur mit vorheriger Online-Reservierung / Heidjers Stadtwerke appellieren an Eigenverantwortung der Besucher

„Heidjers Wohl“: Badespaß ab 8. Juni

Endlich wieder eintauchen: Die Heidjers Stadtwerke öffnen ab Montag, dem 8. Juni, das Schneverdinger Familien- und Sportbad Heidjers Wohl. Es war auf behördliche Anordnung wegen der Covid-19-Pandemie seit 14. März geschlossen. Gemeinsam mit seinem Team hat Badbetriebsleiter Jens Schröder ein Konzept entwickelt, das den Badespaß für die Öffentlichkeit trotz Corona-Abstandsregeln so sicher und angenehm wie möglich machen soll. „Wir gehen einen ersten Schritt in Richtung neue Normalität“, sagt Jens Schröder, „damit dieser Weg erfolgreich ist, müssen Regeln eingehalten werden.“ So ist der Zutritt zum Schwimmbad bis auf weiteres nur nach vorheriger Online-Reservierung über die Website des Heidjers Wohl möglich.

„Wir freuen uns, dass wir endlich wieder Gäste empfangen dürfen“, führt Jens Schröder weiter aus, „uns ist es wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern in diesen Zeiten eine Freizeitaktivität zu ermöglichen, die Freude und Abwechslung bringt.“ Ebenfalls wird das Frühschwimmen montags bis freitags ab 6.30 Uhr wieder möglich sein. Massagen werden bereits seit dem 2. Juni in den Räumlichkeiten des Bades angeboten. Ab wann Sportvereine das Heidjers Wohl nutzen und andere Wasserkurse im Bewegungsbecken wieder angeboten werden können, ist noch nicht entschieden. Die Gastronomie Heidjers Happen bietet voraussichtlich ab 15. Juni wieder Essen an.

Und so funktioniert der Besuch im Heidjers Wohl: Auf der Internetseite www.heidjers-wohl.de befindet sich ein digitales Formular, in dem der Badegast das Zeitfenster für den Badbesuch auswählt und seine Kontaktdaten hinterlässt. Maximal fünf Begleitpersonen und deren Namen werden ebenfalls eingetragen. Ist das Formular korrekt ausgefüllt, erfolgt eine kostenlose Reservierungsbestätigung, die zum Besuch des Heidjers Wohl mitgebracht werden muss.

Dieses Vorgehen ist erforderlich, um die die behördlichen Auflagen zu erfüllen: Die Anzahl der Badegäste ist insgesamt auf 78 Personen begrenzt, um Abstand einhalten zu können und Warteschlangen zu vermeiden. Der Eintritt zum Schwimmbad wird vor Ort wie gehabt in bar, mit EC-Karte oder über eine Wertkarte bezahlt. Nach dem Einlass werden die Gäste über ein Leitsystem und mit Hinweisschildern zu Umkleiden, Duschen und in die Schwimmhalle geführt. Das soll gewährleisten, dass die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können. Darüber hinaus besteht zwischen Eingang und Umkleiden eine Mund-Nase-Masken-Pflicht. „Ein großer Dank an das gesamte Bäderteam. Durch das Engagement aller Beteiligten können wir die Wiedereröffnung des Heidjers Wohl nun rasch ermöglichen“, betont Schröder.

Geht es nach den Plänen der Stadtwerke, öffnet das Heidjers Quellenbad ab 24. Juni wieder seine Tore. Wie beim Erlebnisbad ist dann auch für den Besuch des Naturfreibades eine Online-Reservierung erforderlich. Darüber hinaus teilen Mitarbeiter den Besuchern einzelne abgesteckte Bereiche auf der Liegewiese zu, so dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Duschen in den Umkleiden wird zwar nicht möglich sein, dafür aber kommt aus den außen freistehenden Duschen warmes Wasser.

Logo