Heimspiele für TVJ-Faustballerinnen: Freier Eintritt für Fans

Am kommenden Sonntag geht es gegen den direkten Verfolger Ahlhorner SV und gegen Schlusslicht SV Düdenbüttel

Heimspiele für TVJ-Faustballerinnen: Freier Eintritt für Fans

Der letzte Spieltag in der Faustball-Bundesliga Nord der Frauen steht am kommenden Sonntag, dem 7. August, in Schneverdingen auf dem Programm. Dabei empfängt der Gastgeber und Tabellenführer vom TV Jahn Schneverdingen um 14 Uhr den direkten Verfolger vom Ahlhorner SV. Als dritte Mannschaft ist Schlusslicht SV Düdenbüttel zu Gast in der Faustballarena Im Osterwald. Als Dank an die treuen Fans ist der Eintritt frei.

Das erste Spiel des Tages zur ungewohnten Anstoßzeit 14 Uhr hat es bereits in sich. Der noch ungeschlagene Spitzenreiter TV Jahn trifft auf den Ahlhorner SV, der mit nur zwei Punkten Rückstand die Nordmeisterschaft noch im Visier hat. Die Jahnlerinnen müssen dabei auf Zuspielerin Hinrike Seitz und Abwehrspielerin Theresa Schröder verzichten. Beide sind wie ihre Teamkameradinnen Helle Großmann und Luca von Loh erst vor einigen Wochen World-Games-Sieger in Birmingham/ USA geworden. Auch ohne die beiden Nationalspielerinnen ist der Kader stark genug, den Verfolger auf Distanz halten zu können.

Im Zuspiel wird Zoe Kleiböhmer die Verantwortung übertragen und im Angriff werden Großmann und Aniko Müller wieder die Fäden ziehen. In der Abwehr steht Trainerin Christine Seitz neben von Loh noch Laura Kauk, Kimberly Groß und Annika Kriger zur Verfügung. Dem TV Jahn fehlen noch zwei Punkte, um die Nordmeisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Spätestens gegen den bereits abgestiegenen SV Düdenbüttel sollte das gelingen.

Der SVD reist mit nur einem Sieg in die Heideblütenstadt und ist bei diesem Spieltag der krasse Außenseiter. Als Nordmeister würde der TV Jahn bei der Deutschen Meisterschaft Ende August in Brettorf dem ungeliebten Qualifikationsspiel gegen den TSV Calw aus dem Weg gehen und direkt ins Halbfinale einziehen.

Logo