„Hervorragend präsentiert“

Bundesliga-Faustballerinnen des TV Jahn feiern zwei Heimsiege

„Hervorragend präsentiert“

Mit zwei weiteren Siegen gegen TK Hannover und SV Moslesfehn (beide 3:0) behielt der TV Jahn Schneverdingen beim abschließenden Heimspieltag in der 1. Faustball-Bundesliga seine weiße Weste und beendete die verkürzte Runde daher mit 16:0-Punkten und 24:3-Sätzen.

Gegen das Überraschungsteam der Saison aus Hannover startete Trainerin Christine Seitz mit Annika Bösch und Theresa Schröder in der Abwehr, Hinrike Seitz im Zuspiel und dem Angriffsduo Aniko Müller und Helle Großmann. Die ersten beiden Sätze gingen mit 11:5 und 11:4 ungefährdet an den TV Jahn. Im dritten Durchgang hielt die ehemalige Schneverdingerin Cindy Rístel das Spiel bis zum 8:8 lange offen, ehe die stark aufspielende Aniko Müller die letzten drei Angriffe erfolgreich punktete. Somit war das erste Tagesziel, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Brettorf, geschafft.

Anschließend ging es darum, mit einem weiteren Sieg gegen Moslesfehn, Platz 1 und damit den direkten Einzug ins Halbfinale bei der DM zu erreichen. In der Abwehr kamen nun Laura Kauk und Luca von Loh zum Einsatz und fügten sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein. Den Oldenburger Vorstädterinnen war nach der vorangegangenen 2:3-Niederlage gegen Hannover der Kräfteverschleiß anzumerken. Mit 11:5 und nochmals 11:5 sicherte sich der TV Jahn die ersten beiden Sätze. Danach war es mit der Moral der Moslesfehnerinnen vorbei und die Gastgeberinnen sicherten sich auch den dritten Abschnitt mit 11:2 und damit den inoffiziellen Titel des Nordmeisters. Sichtlich zufrieden äußerte sich Trainerin Seitz nach dem letzten Ball: „Wir haben auf allen Positionen eine sehr gute Leistung gezeigt und sich in der ganzen Spielrunde als Team hervorragend präsentiert“.

Die nächsten beiden Wochen stehen nun ganz im Zeichen der Faustball-Weltmeisterschaft in Grieskirchen in Österreich. Dann sind mit Kimberly Groß und Zoe Kleiböhmer (beide U18) sowie Theresa Schröder, Luca von Loh und Hinrike Seitz (alle Frauen) gleich fünf Spielerinnen vom TV Jahn Schneverdingen auf der Jagd nach WM-Gold, ehe die Vorbereitungen auf den Europapokal in Diepoldsau/ Schweiz (21. und 22. August) und die DM in Brettorf (28. und 29.August) intensiviert werden.

TV Jahn Schneverdingen: Helle Großmann, Aniko Müller, Theresa Schröder, Hinrike Seitz, Luca von Loh, Annika Bösch sowie Kimberly Groß und Laura Kauk.

Logo