Hochkarätiger Pferdesport

Donnerstag startet 50. Reitturnier Schneverdingen-Schultenwede

Hochkarätiger Pferdesport

Am Donnerstagmorgen, 21. Juli, fällt der Startschuss für das von langer Hand geplante Jubiläumsturnier des Reit- und Fahrvereins Schneverdingen, das bis zum kommenden Sonntag läuft. Zum 50. Mal öffnet der Hof Schultenwede seine Pforten für Reiterinnen und Reiter der Region und auch über Landesgrenzen hinaus. Die gastgebende Reit-und Fahrverein Schneverdingen freut sich, in Zeiten der Pandemie, in denen bei der Planung jeder Veranstaltung Unsicherheiten vorherrschen, Zuschauer empfangen zu dürfen. So sollte neben Reitsport von der Kinderprüfung bis zur schweren Klasse auch das traditionelle Ambiente des Schneverdinger Sommerturniers nicht zu kurz kommen.

Geselligkeit, gemeinsames Daumendrücken und Zujubeln bei den Siegerehrungen machen ein Reitturnier auch für die Teilnehmer zu einem emotionalen Ereignis. Applaus und Fachgespräche am Rand des Vorbereitungsplatzes sind wieder möglich, gut so. Am ersten Turniertag gehen vornehmlich die jungen Pferde an den Start, in Dressur-und Springpferdeprüfungen von der Klasse A bis M werden die talentiertesten Youngster mit hohen Wertnoten belohnt. An den drei Folgetagen ist die Bandbreite des Prüfungsangebots groß. So geht der reiterliche Nachwuchs in unterschiedlichen Einsteigerprüfungen an den Start und kann sich vor heimischer Kulisse mit der Konkurrenz aus den benachbarten Vereinen messen. In den höheren Klassen mischen Amateure und Profis gleichermaßen mit, besonders in den insgesamt zwei schweren Dressurprüfungen und den drei Springprüfungen der Klasse S darf sich das Publikum auf erstklassigen Reitsport freuen.

Dem versierten Turnierbesucher werden einige Namen ins Auge stechen, stehen sie doch für Erfolg auf der ganz großen Bühne des Pferdesports. Mit Nadine Marzahl, Nicolai Aldinger und Anna Siemer kommen gleich drei international erfolgreiche Vielseitigkeitsreiter nach Schultenwede, die Mannschaftsvizeeuropameisterin 2021 Anna Siemer ist gar Mitglied im aktuellen Olympiakader und ebenso wie Kollege Nicolai Aldinger bis zum 5*-Niveau erfolgreich.

Am Sonntagnachmittag wird es neben einigen sportlichen Highlights besonders emotional, denn einer Dressurreiterin, der Name wird hier noch nicht verraten, wird eine der höchsten Ehren zuteil, die es im Reitsport gibt- die Verleihung des Deutschen Reitabzeichens in Gold.

Die Veranstalter freuen sich auf ein spannendes, buntes, interessantes und geselliges Reitturnier mit Teilnehmern, Pferdefreunden, Sponsoren und den vielen seit Wochen fleißigen ehrenamtlichen Helfern, die dieses Event Jahr für Jahr mit sehr viel Hingabe vorbereiten und durchführen. Das 50. Schneverdinger Sommerturnier, das muss gefeiert werden. Der Reit-und Fahrverein Schneverdingen heißt alle interessierten Gäste willkommen.

Logo