In der Kürze liegt die Würze: Kino zeigt weitere Filme auf der „Online-Leinwand“

Verein „LichtSpiel“: Kurzfilmvergnügen in der Coronakrise über das Internet

In der Kürze liegt die Würze: Kino zeigt weitere Filme auf der „Online-Leinwand“

In der Coronaviruskrise bleibt das Schneverdinger „LichtSpiel-Kino weiterhin geschlossen. Derzeit ist völlig unklar, wie lange dies noch dauern wird. Seit Ostern bietet das ehrenamtlich arbeitende Kinoteam eine besondere Überraschung für sein treues Publikum an und hat dazu eine „Online-Leinwand“ eingerichtet. Auf dieser werden seit 9. April wöchentlich wechselnde „Kurzfilme der Woche“ präsentiert. Dieses Programm ist kostenlos auf der Internetseite des Kinos unter der Adresse https://www.lichtspiel-schneverdingen.de zu sehen. Am 23. April folgen als „Kurzfilme der Woche“ der deutsche Animationsfilm „Peters Prinzip“ aus dem Jahr 2007 und der österreichische Film „Trashy rausgepustet“.

„Du mußt nicht schneller als ein Krokodil schwimmen können, um einen Angriff zu überleben. Du mußt nur schneller schwimmen können als dein Kollege neben dir“ - „Peters Prinzip“ von Kathrin Albers und Jim Lacy greift gesellschaftskritisch das Thema Arbeit auf.

„Trashy rausgepustet“ ist der vierte Teil aus der Serie „Glaubwürdige Texte“ von Hubert Sielecki aus Wien, der seine Kurzfilme dem Verein „LichtSpiel“ kostenlos zur Verfügung stellt.

Logo