In Schneverdingen, Lünzen und Insel sind wieder „Zeitreisen“ möglich

Heimatverein Schneverdingen startet durch: Theeshof, Pult- und Federkielmuseum und Wassermühle werden geöffnet / Ab 1. Juli geht es los

In Schneverdingen, Lünzen und Insel sind wieder „Zeitreisen“ möglich

Nachdem auch die Museen im Zuge der Lockerungen der Vorsichtsmaßnahmen in der Coronakrise wieder durchstarten dürfen, öffnet der Heimatbund Schneverdingen ab 1. Juli sein Heimatmuseum Theeshof in Schneverdingen. Es kann dann wieder donnerstags bis sonntags von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Gleichzeitig öffnet auch das Pult- und Federkielmuseum in Insel wieder seine Pforten. Highlight des Schulmuseums ist das alte Klassenzimmer, in dem auch Schulstunden wie anno dazumal von Gruppen und Schulklassen gebucht werden können. Das Pult- und Federkielmuseum ist dienstags, mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Um telefonische Anmeldungen für Führungen wird unter Ruf (05193) 6969 gebeten.

Auch die Wassermühle in Lünzen kann samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr wieder besucht werden. Dort erhalten interessierte Besucher Informationen über die Geschichte des Wasserrades, oft auch Mühlrad genannt. Die historische Wassermühle in der Schneverdinger Ortschaft ist die letzte Doppelrad-Wassermühle im gesamten norddeutschen Raum. Auch dort sind Führungen außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Termine können unter der Telefonnummer (05193) 6379 vereinbart werden.

Logo