Kickstart in die Umweltbildung

Naturschutzakademie bietet Freiwilliges Ökologischen Jahr

Kickstart in die Umweltbildung

Wer die Natur liebt und kennt, der schützt sie auch. Und wer einmal damit anfängt, den begleiten Wissendurst und Entdeckerfreude meist ein Leben lang. Diesem lebenslangen Lernen widmet sich die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) in vielen Bereichen ihrer Arbeit. Wer gern an der Planung von Fort- und Weiterbildungen im Naturschutz und in der Bildung für nachhaltige Entwickung für Erwachsene mitwirkt, aber auch mit Kindern und Jugendlichen umweltpädagogisch arbeiten möchte, und darüber hinaus Interesse hat, die verschiedenen Formen von Öffentlichkeitsarbeit kennenzulernen, für den dürfte ein Freiwilliges Ökologisches (FÖJ) Jahr an der Alfred-Toepfer-Akademie für Naturschutz interessant sein.

Zum 1. September dieses Jahres bietet die NNA einen Platz im FÖJ an. Angesiedelt im Fachbereich Bildung und Kommunikation wird sich der FÖJler vorrangig mit Bildungsthemen beschäftigen. Das umfasst unter anderem die Mithilfe bei der Erstellung von Detailprogrammen von Veranstaltungen und deren Bewerbung sowie die Unterstützung bei deren Durchführung, Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Angeboten des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) für Kinder und Jugendliche und bei Interesse Mithilfe im Bauerngarten der Akademie. Zu einem Drittel ist die Stelle darüber hinaus im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Akademie angesiedelt. Die Tätigkeiten reichen von der Mitwirkung bei der Erstellung von Flyern und Plakaten bis zur Unterstützung im Bereich der Sozialen Medien. Gerade in diesem Bereich sind frische Ideen sehr willkommen.

Der FÖJ-Platz ist am Bildungs- und Veranstaltungsstandort der Naturschutzakademie, dem Camp Reinsehlen, angesiedelt. Eine Übernachtung und Verpflegung können nicht angeboten werden. Die Akademie ist aber bei der Suche nach einer Unterkunft gerne behilflich.

Die NNA ist eine Einrichtung des Landes im Geschäftsbereich des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Als zentrale Fortbildungseinrichtung des amtlichen und ehrenamtlichen Naturschutzes kombiniert sie fachlich aktuellste Inhalte mit modernen Methoden des Lernens. Nähere Informationen zur NNA sowie zum FÖJ finden sich unter www.nna.niedersachsen.de. Nachfragen können auch telefonisch gestellt werden: Entweder an Helen Schepers, Leiterin des Fachbereiches Bildung, unter der Rufnummer (05199) 98977, oder an deren Stellvertreterin, Irmtraut Lalk-Jürgens, Telefonnummer (05199) 98978.

Logo