Kinder massiv unterstützen

Lions spenden Kalendererlös für Kitas und Schulen/Verkaufsstart am 24. Oktober

Kinder massiv unterstützen

Der Lions Club Schneverdingen will in diesem Jahr den kompletten Erlös seines Weihnachtskalenders zur Förderung der sozialen, emotionalen und geistigen Bildung von Kindern und Jugendlichen verwenden. Dabei gehe es um einen Betrag von voraussichtlich rund 20.000 Euro, der Kitas, Kindergärten und Schulen in Schneverdingen zu Gute kommen werde, so Lions-Präsident Wolfgang Dreßler.

Ziel sei es, die Konflikt-, Kompromiss- und Beziehungsfähigkeit der Kinder und Jugendlichen auf vielfältige Weise zu entwickeln und zu stärken. Der „Vater des Weihnachtskalenders“ Gerhard Hinrichs, nannte als Verkaufsstart in Schneverdingen Samstag, den 24. Oktober. Der Gewinnanteil beim Kalender sei mit 16.500 Euro - davon fast die Hälfte Bargeld - in diesem Jahr so hoch wie noch nie.

Das Interesse an der bewährten und wissenschaftlich begleiteten „Präventivkette“ für Kinder und Jugendliche ist in Schneverdingen sehr groß, so Gerd Meyer, der das Projekt gemeinsam mit Hans-Otto Brockmann und Dr. Günter Meyer für die Lions koordiniert. So wollten bei dem Programm „Kindergarten plus“ für Kinder bis zur Grundschule zehn von elf Kitas und Kindergärten mitmachen. Bei „Klasse 2000“ für Grundschulen seien alle vier Schulen dabei, so Meyer. Und die KGS Schneverdingen zeige sich an den Programmen „Lions-Quest - Erwachsen werden“ für Jugendliche und „Lions-Quest - Erwachsen handeln“ interessiert.

Für KGS-Leiter Mani Taghi-Khani ist es „ganz toll“, dass die Lions seine Schule mit diesem Projekt unterstützen. Es sei im Unterrichtsalltag sehr gut einsetzbar, um die Lernsituation für alle zu verbessern. Sobald die Rahmenbedingungen - Stichwort Corona - es wieder zuließen, sei eine schulinterne Fortbildung mit dem Lions-Programm geplant. Daran sollten alle Lehrer der Schneverdinger KGS teilnehmen, kündigte Taghi-Khani an.

Auch Mirja Meyer, Leiterin der Grundschule Lünzen, ist mit dem Lions-Projekt sehr zufrieden. „Klasse 2000“ sei lebenspraktisch und sofort im Unterricht umsetzbar, etwa fächerübergreifend im Sachunterricht mit Themen wie Gesundheit und Konfliktbewältigung. In Lünzen habe man seit drei Jahren nur positive Erfahrungen in der Kooperation mit den Lions gemacht, lobt Meyer.

„Kindergarten plus“ fördert die emotionale , soziale und geistige Bildung vier- bis sechsjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen. Bei „Klasse2000“ sind die großen Themen: gesund essen und trinken, bewegen und entspannen, sich selbst mögen und Freunde haben, Probleme und Konflikte lösen, kritisch denken und Nein-Sagen, etwa zu Tabak, Alkohol und Gruppendruck. Das Hauptziel bei „Lions-Quest - Erwachsen werden“ liegt darin, das Miteinander, die Lernerfolge und das Klassenklima zu verbessern. Um das gleiche Ziel geht es auch bei „Lions-Quest - Erwachsen handeln“, jedoch zugeschnitten auf die Altersgruppe der 15- bis 21jährigen. Dort steht zudem die Stärkung politischer Partizipation sowie demokratischer Kompetenzen im Mittelpunkt.

Weitere Informationen zu der Präventivkette der Lions gibt es im Internet unter lions.de/jugendprogramme und youtu.be/j_rsXXv0KIo.

Logo