Klassik im Atelier de Bruycker, diesmal mit dem „Trio d’anches“

Konzert am 1. Mai: Kulturverein startet diesjährige Klassikreihe

Klassik im Atelier de Bruycker, diesmal mit dem „Trio d’anches“

Seine beliebte Klassikreihe im Atelier de Bruycker in diesem Jahr startet der Kulturverein Schneverdingen am Sonntag, dem 1. Mai. Dann ist dort im Höpen 4 (Höpenberg) das „Trio d’anches“ aus Osnabrück zu Gast und spielt ein interessantes Kammerkonzert in der Besetzung Oboe, Klarinette und Fagott. Jedes dieser Holzblasinstrumente verwendet Rohrblätter (französisch: anches) - und daraus ergibt sich der Name des Ensembles.

Die Formation „Trio d’anches“ etablierte sich ab 1920 in Paris und ist eine der wichtigsten Kammermusikbesetzungen für drei Holzbläser. Viele Komponisten fanden Gefallen am besonderen Klang dieser Instrumente, die hier von den Solobläsern des Osnabrücker Symphonieorchesters Lukas Brandt (Oboe), Yulia Drukh (Klarinette) und Álvaro Pestaña Díez (Fagott) vorgestellt werden. Das Programm enthält Musik von Mozart, Chemin Petit, Ibert und Bach und anderen.

Gäste dürfen mit dem Pkw bis zum Atelier vorfahren.

Der Abend ist eine gemeinsame Veranstaltung des Kulturvereins Schneverdingen mit dem Atelier de Bruycker. Es wird Eintritt erhoben, wobei Tickets im Vorverkauf günstiger sind.

Karten im Vorverkauf gibt es über den Ticketshop des Kulturvereins Schneverdingen unter https://www.kulturverein-schneverdingen.de/ticket/oder per E-Mail an kontakt@kulturverein-schneverdingen.de. Vorverkaufsstellen sind die Kulturstellmacherei, Oststraße 31, das „famila“-Warenhaus Schneverdingen, Am Vogelsang 12, die Buchhandlung Vielseitig, Verdener Straße 1, sowie die Schneverdingen-Touristik, Rathauspassage 18.

Logo