Kokaindealer gehen in Haft

Drogenfahnder werden mehrmals fündig bei Mann und Frau aus Schneverdingen

Kokaindealer gehen in Haft

Polizeibeamte nahmen am Donnerstag vergangener Woche eine 52jährige Frau sowie einen 52jährigen Mann aus Schneverdingen wegen des Verdachts des wiederholten Handels mit Betäubungsmitteln fest und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vor. Beide gingen in Untersuchungshaft.

Zum Verhängnis wurde dem Pärchen seine Dreistigkeit: Bereits am Freitag, dem 13. März, erfolgte eine erste Wohnungsdurchsuchung, bei der nicht geringe Mengen Kokain aufgefunden wurden. Nachdem die Drogenfahnder die Durchsuchung beendet hatten, ging der Kokainverkauf mutmaßlich noch am selben Tag weiter. Die Verdachtslage konnte durch weitere Ermittlungen erhärtet werden, so dass ein neuerlicher Beschluss zur Wohnungsdurchsuchung erlassen wurde.

Abermals beschlagnahmten die Beamten nicht geringe Mengen Kokain, woraufhin die Staatsanwaltschaft die Untersuchungshaft beider Beschuldigter auf Grund von Wiederholungsgefahr anregte.

Logo