Künstler zeigen, was sie können

„Offene Werkräume“ am 1. Mai in Schneverdingen und Umgebung

Künstler zeigen, was sie können

Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler werden am kommenden Sonntag, dem 1. Mai, ihre Ateliers für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Veranstalter ist der Kulturverein Schneverdingen. Bei einigen Künstlern werden auch Musikkonzerte und Performances präsentiert sowie Kaffee und Kuchen angeboten - alles unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen.

Alle Ateliers werden wie in der Vergangenheit mit einem blauen Band gekennzeichnet sein. Weitere Infos gibt es in der überall verteilten Broschüre und im Internet unter www.kultur.hk. Dort sind alle Gastgeberinnen und Gastgeber mit ihren Ateliers und Werkräumen verzeichnet. Der Eintritt ist frei.

Auch ein Besuch der Kulturstellmacherei in der Oststraße 31 in Schneverdingen und deren Umgebung lohnt sich: Ab 11 Uhr beginnt im „KunstRaum“ die Finissage der Malgruppe Tewel. Diese Ausstellung wird am 1. Mai dort zum letzten Mal zu sehen sein. Im Veranstaltungsraum zeigt Ingrid Brenke ihre besonderen Schmuckideen, außergewöhnliche Edelsteine und Perlen. Für die musikalische Umrahmung sorgt zwischen 13 und 14 Uhr die Jugendband des Kulturvereins „New Culture“.

Auf dem Parkplatz gegenüber findet im kulturvereinseigenen Lkw eine Ausstellung des jungen Modelabels „Marit Noorden“ statt. Dann kann der Weg weiterführen in die alte Friedhofskapelle, in die Marlies Hübner-Klee und Barbara Frömming zu ihrer Ausstellung „Menschen-Tiere-Abstraktionen“ einladen.

Logo