Kultur auf leisen Sohlen

In der historischen Schuhfabrik in Schneverdingen steht die Kunst im Fokus

Kultur auf leisen Sohlen

Die historische Schuhfabrik Wüstner in der Weststraße 5 öffnet an den Wochenenden 28./29. August und 4./5. September ihre Räume für Kunst und Kultur. Im besonderen Ambiente der Fabrik präsentiert Helmut Müller den ehemaligen Maschinensaal als Freiraum für Konzerte, Ausstellungen sowie Kunst und zeigt eine Auseinandersetzung der Werkstatt „Temporär“ mit der Schuhproduktion in Objekten, Skulpturen und Malerei.

Die Künstlerinnen der Werkstatt, Elke Müller und Hella Freitag, zeigen in ihrem Atelier Malerei, Objekte, Skulpturen, Paper Art und Floral Art. Die junge kreative Malgruppe der Werkstatt „Temporär“ – Francisca Morello, Fenna Witte und Bente Witte – präsentiert ihre abstrakte Malerei im ehemaligen Magazin der Fabrik. In der Remise gibt die irische Künstlerin Michelle Greene einen umfangreichen Einblick in ihre Schaffenskraft mit Zeichnungen und Malerei. Anne Schwabe zeigt in ihrem Atelier PLAN:A im Obergeschoss der Fabrik Zeichnungen und abstrakte Malerei. Als Gast stellt die Holzbildhauerin Kirsten Baden-Blecks ihre vielfältigen Skulpturen aus.

Im Innenhof der Fabrik besteht die Möglichkeit, sich über den Weidenhof in Lünzen-Riep, betrieben von Anke und David Goertsches, zu informieren. Der Demeterhof ist eine solidarische Landwirtschaft, deren Schneverdinger Mitglieder wöchentlich im Depot auf dem Fabrikgelände ihren Ernteanteil an frischen Produkte abholen.

Diese Ausstellungen präsentieren sich im Rahmen der „Heidekultour“. Weitere Informationen sind unter www.heidekultour.de erhältlich. Geöffnet ist von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die geltenden Corona-Vorschriften sind zu beachten.

Logo