Kurzfilm „Bloody Footy“

Verein „LichtSpiel“: Nächster Beitrag auf der „Online-Leinwand“

Kurzfilm „Bloody Footy“

Wegen der Corona-Pandemie ist das Schneverdinger „LichtSpiel“-Kino in der Oststraße weiterhin geschlossen. Als Alternativangebot zeigt der Verein aber über das Internet unter https://www.lichtspiel-schneverdingen.de den wöchentlich wechselnden „Kurzfilm der Woche“ auf der „Online-Leinwand“. Seit dem heutigen Donnerstag, dem 3. Dezember, ist dort der australische Kurzfilm „Bloody Footy“ (2015) von Dean Chircop zu sehen. Der Film spielt im Australien der 1970er Jahre und thematisiert äußerst humorvoll Generationskonflikte, Ablösungsprozesse und Identitätsfragen auf der persönlichen und der kulturellen Ebene.

Zusätzlich empfiehlt „LichtSpiel“-Programmkoordinator Wolfgang Voigt besondere Filmangebote in den Mediatheken der TV-Sender. Bis zum 14. Dezember wird in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks (BR) der Klassiker „M - Eine Stadt sucht einen Mörder“ gezeigt. Das beklemmende Meisterwerk von Fritz Lang stammt aus dem Jahr 1931. Es geht um einen psychopathischen Triebtäter (Peter Lorre), der Berlin in Angst und Schrecken versetzt.

Weiterhin empfiehlt Voigt den deutschen Film „Gott“, der bis zum 23. Dezember in der ARD-Mediathek angeboten wird, sowie den Kurzfilm „Two Cars, one night“ von Taika Waititi (Neuseeland, 2003), der bis Ende September 2021 in der ARTE-Mediathek zu sehen ist.

Logo