„Mentor - Die Leselernhelfer“ starten wieder

Angebot in Schneverdingen nach den Herbstferien im Mehrgenerationenhaus

„Mentor - Die Leselernhelfer“ starten wieder

„Mentor - Die Leselernhelfer“ sind Ehrenamtliche, deren Ziel es ist, Kinder beim Lesen lernen zu unterstützen - unter anderem auch in Schneverdingen. Normalerweise läuft dieses Angebot in der Schule, außerhalb des regulären Unterrichtes. Für eine Stunde widmet sich ein Mentor einem Kind. Diese Erfahrung der ungeteilten Aufmerksamkeit durch einen Erwachsenen stärkt das Selbstbewusstsein und fördert die Lernbereitschaft.

Doch die Corona-Pandemie hat auch hier für eine Unterbrechung gesorgt, wie die Schneverdinger Leselernhelfer betonen: „Durch die Unterrichtseinschränkungen vor den Sommerferien konnten gerade die Kinder mit Lernschwächen nicht im gewohnten Maß gefördert werden. Auch jetzt ist es noch so, dass auf Grund der Anweisungen der Landesschulbehörde ‚schulfremde‘ Personen nicht eingesetzt werden sollten.“

Deshalb werden die ehrenamtlichen Helfer von „Mentor - Die Leselernhelfer“ voraussichtlich erst mit Beginn des nächsten Schulhalbjahres wieder ihre Tätigkeit aufnehmen können. „Aber die Kinder sollen auf keinen Fall benachteiligt werden“, betonen die Heideblütenstädter. Deshalb wollen die Leselernhelfer ihre Hilfe außerhalb der Schule anbieten - unter Einhaltung der Hygienerichtlinien wie Abstand, gut durchlüftete Räume, Desinfektion, Spritzschutzscheiben.

Angesprochen sind Kinder aller Schulformen im Alter von etwa sechs bis zwölf Jahren, die Schwierigkeiten beim Lesen haben. Die Mentoren treffen sich mit ihren Schützlingen im Mehrgenerationenhaus Schneverdingen, Osterwaldweg 9, und zwar erstmals nach den Herbstferien, nach Absprache vor oder nach der Schule. Die Anmeldung erfolgt über das Mehrgenerationenhaus unter der Rufnummer (05193) 9769889 oder per E-Mail an mentor@mgh‑schneverdingen.de.

Interessierte Eltern geben die Termine an, zu denen ihr Kind Zeit hat. Angelika Schönberg, die Leiterin der Gruppe, wird sich dann um eine entsprechende Mentorin beziehungsweise einen Mentor bemühen. „Die Eltern der angemeldeten Kinder sollen sich mit dem Klassenlehrer abstimmen“, so der Hinweis. „So ist gewährleistet, dass die Lesestunden später, wie sonst üblich, in der Schule fortgesetzt werden können.“

Ausführlichere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.mentor-schneverdingen.de.

Logo