Viele verschiedene Gottesdienste zu Weihnachten

„Nichts hält Weihnachten auf“: Kirchengemeinden laden ein

Viele verschiedene Gottesdienste zu Weihnachten

Schneverdingen/Neuenkirchen/Heber. Neue Wege beschreiten die Kirchengemeinden in der Corona-Pandemie zu Weihnachten. „‚Can‘t Stop Christmas‘ - Nichts hält Weihnachten auf, singt Robbie Williams in seinem neuesten Song“, nehmen die Pastorinnen und Pastoren der Kirchengemeinden in Neuenkirchen, Schneverdingen und Heber Bezug auf aktuelle Musik. „Eine Liedzeile darin lautet: ‚Die Menschen müssen an etwas glauben können.‘ Das finden wir auch“, sagen die Geistlichen - „und wir bieten den richtigen Rahmen dafür.“

Dabei werde in Corona-Zeiten „jedes Infektionsrisiko durch exakte Einhaltung der Hygienevorschriften weitestgehend minimiert“, betonen die Pastorinnen und Pastoren. „Denn wenn Robbie Williams singt, dass der Weihnachtsmann schon unterwegs sei, aber stets zwei Meter Abstand hält, gilt das selbstverständlich auch für Gottesdienste. So lassen sich die Gemeinden etwas einfallen, um weihnachtliche Stimmung für möglichst viele Menschen zu ermöglichen.“

Auf den Dörfern der Neuenkirchener Gemeinde sind am Heiligen Abend stimmungsvolle Gottesdienste unter freiem Himmel geplant: Die „Christvesper on Tour“ - und zwar um 15 Uhr in Brochdorf am Schützenhaus/Lütte Straat mit Pastorin Andrea Zickler und Posaunenchor, um 15.45 Uhr in Ilhorn 19 bei Familie Knust mit Pastorin Zickler und Anke Heusler, um 16 Uhr in Neuenkirchen am Schäferhof/Falshorner Straße mit Pastorin Maren Zerbe und Posaunenchor, und um 16.30 Uhr in Tewel am Kindergarten „Löwenzahn“/Am Schwimmbad mit Pastorin Zickler und Bläsern. Wer während der kurzen Andachtszeit nicht stehen kann oder mag, ist gebeten, sich eine eigene Sitzmöglichkeit mitzubringen. Nicht draußen, sondern in der St.- Bartholomäus-Kirche stehen folgende Gottesdienste auf dem Plan: In der Christnacht am 24. Dezember um 23 Uhr mit Pastorin Zerbe, am 1. Feiertag, 25. Dezember, um 10 Uhr mit Pastorin Zickler und am 2. Feiertag, 26. Dezember, um 10 Uhr mit Pastorin Beate Stecher. Zu Planungszwecken werden die Besucher für alle Gottesdienste an Weihnachten und zum Jahreswechsel gebeten, sich bis Montag, den 21. Detzember, über das Online-Ticketsystem anzumelden: https://kirchengemeinde-neuenkirchen.gottesdienst-besuchen.de.

In der Schneverdinger Peter-und-Paul-Kirche wird es am Heiligen Abend sieben Gottesdienste geben, vier davon ohne Singen in der Kirche sowie drei Gottesdienste draußen vor der Kirche mit Weihnachtsliedersingen. Angebote für Kinder und Familien sind für die Kirchengemeinde ein wichtiger Baustein. Daher werden Heiligabend von Pastorin Katharina Friebe drei Familiengottesdienste angeboten: Um 14 Uhr und um 16 Uhr draußen, sowie um 15 Uhr in der Kirche.

Als Gottesdienste, die eher für Erwachsene gestaltet sind, bietet Peter-und-Paul an: Um 10 Uhr mit Pastor Harm Cordes, 17 Uhr und 18 Uhr mit Pastorin Stecher und um 23 Uhr wieder mit Pastor Cordes. Eine Anmeldung ist dazu nicht notwendig.

In Wesseloh und Wintermoor gibt es am Heiligen Abend keine Gottesdienste. Dafür feiert Pastorin Friebe am vierten Advent, Sonntag, den 20. Dezember, zu den gewohnten Zeiten Adventsgottesdienste, also in Wesseloh um 9.30 Uhr und Wintermoor um 11 Uhr.

Im Freien geht der Gottesdienst am ersten Weihnachtsfeiertag über die Bühne: Um 10 Uhr neben der Peter-und-Paul-Kirche mit Pastorin Stecher. Es spielt der Posaunenchor, die Gemeinde kann singen. Ebenfalls um 10 Uhr beginnt der Gottesdienst am zweiten Weihnachtstag, allerdings in der warmen Kirche mit Pastor Scholz. Kirchenmusikerin Hiroko Tsutsui-Fitschen hat für die vielen Angebote in der Peter-und-Paul -Gemeinde zahlreiche Musikerinnen und Musiker geworben und gestaltet mit Jungbläsern und Posaunenchor ein anspruchsvolles musikalisches Programm.

In der Eine-Welt-Kirche starten am Heiligen Abend von 15 bis 17 Uhr fünf Kurzandachten im Halbstunden-Takt (also um 15 Uhr, 15.30, 16, 16.30 und 17 Uhr) - „mit stimmungsvoller Musik und Lesung der Weihnachtsgeschichte sowie einer Mini-Überraschung beim Rausgehen und einem kräftigen, von verschiedenen Sängerinnen angeleiteten ‚O du fröhliche‘ vor dem Nachhause-Weg“, erklärt die Markusgemeinde. Die Christvesper um 18 Uhr mit Pastor Gottfried Berndt und der Musikerin Julia Pohlmann in der Eine-Welt-Kirche ist ausschließlich für die älteren und ältesten Gemeindemitglieder gedacht, die per Telefon persönlich dazu eingeladen werden.

In Heber wird um 15 Uhr unter dem Motto „Wie schön, dass Du geboren bist ...“ ein Outdoor-Familien-Gottesdienst im Böhme-Sportpark gefeiert - mit Pastor Scholz, der Sängerin Sandra Thürasch, jungen Musikern aus der Gemeinde sowie der Gebärdendolmetscherin Karola Dose. Anschließend - um 16.30 Uhr in der Sporthalle - ist eine Christvesper für die ältere Generation vorgesehen. „Beginnend mit dem ältesten Gemeindemitglied (und dann in der Reihenfolge der Geburtsjahre) werden alle Älteren ebenfalls per Telefon persönlich eingeladen“, so die Organisatoren. Den Gottesdienst gestaltet Pastor Dieter Klingbeil, Musik macht Johannes Klingbeil.

Die Weihnachtsgottesdienste am ersten und zweiten Feiertag finden in der Friedenskirche wie auch in der Eine-Welt-Kirche Kirche wie gewohnt um 9.30 beziehungsweise um 11 Uhr statt; am 25. Dezember mit Pastor Scholz, am 26. Dezember mit Pastorin Zickler.

„In diesen unterschiedlichen Settings darf und soll gefeiert werden“, so die Kirchengemeinden übereinstimmend, „damit wir in dieser schwierigen Zeit die Liebe und den Nächsten nicht vergessen. - Wie singt Robbie Williams? Nichts hält Weihnachten auf!“

Logo