Heidjers Stadtwerke: Jahresverbrauchsabrechnungen

Um den Verbrauchern hohe Nachzahlungen zu ersparen, passt der lokale Energie- und Trinkwasserversorger die Höhe der monatlichen Abschläge an

Heidjers Stadtwerke: Jahresverbrauchsabrechnungen

Mit dem neuen Jahr erhalten die Kundinnen und Kunden der Heidjers Stadtwerke ihre Jahresverbrauchsabrechnung. Bedingt durch den Krieg in der Ukraine sind im vergangenen Jahr die Preise für Energie stark angestiegen. Um den Verbrauchern hohe Nachzahlungen zu ersparen, passt der lokale Energie- und Trinkwasserversorger die Höhe der monatlichen Abschläge an, zunächst ohne Berücksichtigung der Preisbremsen Strom und Gas/Wärme. „Hierüber werden die Kunden dann zu einem späteren Zeitpunkt separat benachrichtigt“, teilen die Stadtwerke mit.

Kundinnen und Kunden, die den Heidjers Stadtwerken ein Lastschriftmandat erteilt haben, müssen nichts tun, ihre neuen Abschläge werden ab 1. Februar automatisch abgebucht. Personen, die einen Dauerauftrag eingerichtet haben, müssen ihren Dauerauftrag auf den neuen Abschlagbetrag über ihre Bank anpassen. „Sollten Kundinnen und Kunden ihren Abschlag aufgrund von verändertem Verbrauchsverhalten erhöhen wollen, geht das ganz einfach unter heidjers-stadtwerke.de/online-service“, erklärt Daniela Krause, kaufmännische Leiterin der Heidjers Stadtwerke.

Nach erstmaliger Registrierung können die Heidjer im Kundenportal beispielsweise auch diese Funktionen nutzen: ihre Adresse ändern, eine neue Kontoverbindung hinterlegen und ihre Rechnungen einsehen. „Die Höhe des neuen Abschlages sowie die Fälligkeiten können die Kunde aus der Jahresverbrauchsabrechnung entnehmen“, ergänzt Krause.

Erfahrungsgemäß melden sich nach Erhalt der Jahresrechnung viele Kunden bei den Stadtwerken. Deshalb kann es zu längeren Wartezeiten am Telefon oder im Kundenzentrum kommen. „Wir bitten um Verständnis“, so Krause und appelliert an Kundinnen und Kunden, den Online-Service zu nutzen.

Logo