Weitere 80 Warnwesten für Kinder

Mehr Sicherheit: Schneverdinger Lions-Club unterstützt Kindertagesstätten

Weitere 80 Warnwesten für Kinder

80 Warnwesten für Kinder hat der Lions-Club Schneverdingen kürzlich der Integrativen Kindertagesstätte „Tausendfüßler“ in Neuenkirchen gespendet. Damit sollen die kleinen Mädchen und Jungen außerhalb der Einrichtung für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer deutlicher erkennbar werden. Es waren die letzten von insgesamt 300 Westen, die der Club in der Region verteilt hat.

Die Schneverdingen „Löwen“ hatten insgesamt elf Kindergärten und Kitas in der Heideblütenstadt und vier in Neuenkirchen kontaktiert und nach dem Bedarf gefragt. Die Übergabe der Westen in Neuenkirchen war mit der Leiterin Daniela Timmermann abgesprochen und erfolgte unter Einhaltung der Corona-Regeln. Timmermann versicherte, dass von der Spende neben der Kita „Tausendfüßler“ auch die Integrative Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Neuenkirchen und als Außenstelle Tewel auch der Kindergarten „Löwenzahn“ profitierten. Wie üblich unterstützten sich die Einrichtungen gegenseitig, so Timmermann.

Begonnen hatte alles mit der Bitte einer Kindergartenleiterin in Bremen, die für die Beschaffung solcher Warnwesten Sponsoren gesucht hatte. Über eine zentrale Beschaffung wurde die Aktion schließlich durch zehn beteiligte Lions-Clubs im Distrikt Niedersachsen/Bremen unterstützt, die zusammen 7.200 Warnwesten orderten.

Sofort und gern dabei war auch der Lions-Club Schneverdingen unter Federführung seines Präsidenten Wolfgang Dreßler und des Kabinettsbeauftragten „Kindergarten plus“, Gerd Meyer.

Logo