Niedersächsische Reiterelite beim Sommerturnier des RuF Schneverdingen

Vom 23. bis 25. Juli traditionelles Turnier auf der Anlage in Schultenwede

Niedersächsische Reiterelite beim Sommerturnier des RuF Schneverdingen

Vom 23. bis 25. Juli empfängt der Reit-und Fahrverein Schneverdingen zahlreiche namhafte Dressur- und Springreiterinnen und -reiter anlässlich seines 49. Sommerturniers. An den drei Veranstaltungstagen werden auf dem Turnierplatz in Schultenwede Wettbewerbe von der Führzügelklasse bis zur schweren Klasse ausgetragen.

Die Gastgeber haben es sich erneut zur Aufgabe gemacht, einerseits dem vereinseigenen Nachwuchs die Möglichkeit zu geben, vor heimischer Kulisse mit den eigenen Pferden an den Start zu gehen. Gleichzeitig sollte ein Prüfungsangebot erstellt werden, das die Topreiter der Region anlockt, um den Richtern und Zuschauern Reitsport auf hohem Niveau anbieten zu können. Dabei den Rahmen nicht sprengen, die Corona-Auflagen erfüllen und zeitgleich den traditionellen Charme der beliebten Pferdesportveranstaltung mit familiärem Charakter aufrechterhalten- es ist durchaus eine Herausforderung für die Verantwortlichen des Vereins und das Organisationsteam, diesen Spagat zu schaffen. Es sieht jedoch sehr danach aus, dass es dem Reitverein Schneverdingen gelingen wird, diese Aufgabe zu meistern. Auf die Turnier-Sponsoren konnten sich die Verantwortlichen nämlich wieder vollends verlassen.

„Geldpreise in vollem Umfang ausschütten zu können, das ist in diesen Zeiten längst keine Selbstverständlichkeit, aber natürlich eine hoch attraktive Offerte für die Athleten“, weiß Vorsitzender René Prendel, der auch selbst teilnehmen wird. Zu den prominenten Springreitern werden neben Pato Muente einige Stars der niedersächsischen Parcourselite erwartet, darunter die Deutsche Meisterin von 2019 Julie Mynou Diederichsmeier sowie Josch Löhden und Harm Lahde. Aus Schleswig-Holstein reist die erfolgsverwöhnte Amazone Jennifer Fogh Pedersen an. Im Dressurviereck werden sich die Starter mit Lokalmatador Dominic Erhart sowie Larissa Deecke, Esther Maruhn oder Elisa Prigge und anderen Profis messen müssen. Die engagierten Helfer des gastgebenden Vereins sind seit bereits seit mehreren Wochen im Einsatz, um die Prüfungsplätze und den Hof Schultenwede für das Reitsportevent herzurichten, sogar bis zu 1.000 Zuschauer dürfen pro Tag auf der Anlage begrüßt werden. Wichtig: Für den Zutritt auf das Turniergelände müssen Nichtgeimpfte einen tagesaktuellen Test aus dem Testzentrum vorlegen.

Die Veranstalter freuen sich schon sehr auf die Teilnehmer und ihre Vierbeiner, auf packenden Reitsport sowie auf Publikum und Pferdefreunde. Ein großes „Dankeschön“ richtet der Gastgeber an die vielen ehrenamtlichen Helfer und die langjährigen sowie neu gewonnenen Sponsoren.

Logo