Online-Poetry-Slam

Zweiter Anlauf: Nachholtermin am 7. Mai

Online-Poetry-Slam

Nachdem der letzte Online-Poetry-Slam aus Krankheitsgründen ausfallen musste, startet jetzt am Freitag, dem 7. Mai, einen zweiter Anlauf: Ab 20 Uhr wird der fünfte Poetry-Slam via Internet präsentiert. „Alle Künstlerinnen und Künstler werden online zugeschaltet und tragen ihre Texte von zu Hause aus vor“, so der Kulturverein Schneverdingen in seiner Mitteilung zu der Veranstaltung.

Poetry-Slam ist ein Dichterwettstreit, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb von fünf Minuten vorgetragen werden. Eine Jury aus dem visuellen Publikum bewertet sowohl den Inhalt der Texte als auch die Art des Vortrags und entscheidet am Ende darüber, wer am Ende zur Siegerin oder zum Sieger gekürt wird. Dass dabei der Spaß im Vordergrund steht, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden.

Angemeldet haben sich bereits die Titelverteidigerinnen Juli Kröger aus Großenwede und Marie Feld aus Saarbrücken sowie als Herausforderer Stefan Strohm aus Sodersdorf, Gesche Gloystein aus Oldenburg, Jenny Ly-Rieck aus Jesteburg und Jan Diringer aus Dorfmark, derzeit auf Kreta.

Wer Lust hat, eigene Slam-Texte vorzutragen, kann sich bei Hartmut Fach anmelden unter der Telefonnummer 0172-4040777 oder per E-Mail an hartmut.fach@kulturverein-schneverdingen.de.

Die Moderation übernimmt erneut Thea Terjung, die gewohnt souverän durch das Programm führen wird. Für die Musik sorgen zwei Musiker der Schneverdinger Band von „Goodwill Intent“, Jan Lohmann und Benjamin Ziel.

Der Kulturverein Schneverdingen überträgt den Dichterwettstreit am Freitag, 7. Mai, im Internet und alle virtuellen Gäste erhalten für einen Eintrittspreis im Ticketcenter auf der Internetseite www.kulturverein-schneverdingen.de ihren Zugangscode etwa 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Die Eintrittskarten vom abgesagten Online-Poetry-Slam vom 26. März behalten ihre Gültigkeit und alle Kartenbesitzer erhalten ebenfalls den neuen Zugangscode.

Logo