Randale in der Westkurve

In Schneverdingen beginnt auf der „Bühne am Turm“ am 3. August das Sommertheater des Kulturvereins

Randale in der Westkurve

Wenn es in den Sommermonaten heiß wird, dann macht der eine oder andere - sehr zum Leidwesen der Mitmenschen - gern mal Theater, wenn er sein Mütchen kühlen möchte. Gewalt und Randale sind auch das Thema eines Theaterstückes, das im kommenden Monat in Schneverdingen präsentiert wird. „Westkurve“ heißt es und wird ab 3. August im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sommertherater“ des Schneverdinger Kulturvereins präsentiert. Die Calluna-Bühne Schneverdingen zeigt das Stück als Freilichtaufführung auf dem neuen Veranstaltungsgelände „Bühne am Turm“, Bahnhofstraße 24. Nach der Premiere am 3. August um 19.30 Uhr folgen dort drei weitere Aufführungen. Das Theaterstück wurde neu mit Musik konzipiert. Texte und Kompositionen der Musikstücke stammen aus der Feder der bekannten norddeutschen Singer-Songwriter-Folk-Band mit Schneverdinger Wurzeln, „Goodwill Intent“, die die Songs als integralen Bestandteil des Stücks an allen Abenden live präsentieren wird. Außerdem wird die Calluna-Bühne den Klassiker „Das Haus in Montevideo“ viermal aufführen.

Doch zunächst zurück in die „Westkurve“. Es handelt sich um ein aufregend aktuelles Stück: Wenn der Schiedsrichter nicht in ihrem Sinne pfeift, machen die „grün-weißen“ Fußballfans schon mal Randale. Neonazi-Gruppenführer „Manni“ sucht genau solche „Jungs“. Das Rumgehänge endet, das Abenteuer ruft - bis die jungen „Fans“ feststellen, was sie da eigentlich tun: als sie nämlich von der Bombe gegen die Türken in der Ostkurve des Stadions hören ...

In dem gesellschaftlich relevantesn Stück geht es nur vordergründig um Fußball. Es zeigt vielmehr einen Ausschnitt aus dem Seelenleben junger Leute in der heutigen Zeit. Unterstützt durch die Musikstücke, entwickelt die Geschichte eine besondere Kraft, die in einer überzeugenden Leistung der jungen Calluna-Schauspieler auf die Bühne gebracht wird. Nach der Premiere folgen weitere Aufführungen am Samstag, dem 10. August, am Freitag, dem 16. August sowie am Freitag, dem 23. August. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

Im diesjährigen Sommertheater des Kulturvereins kommt auf der „Bühne am Turm“ außerdem der Klassiker „Das Haus in Montevideo“ aus der Feder von Curt Goetz zur Aufführung. Mit ihrem Stammensemble zeigt ebenfalls die Calluna-Bühne die Premiere am Freitag, dem 9. August, um 19.30 Uhr. Auch für dieses Stück gibt es noch drei weitere Spieltermine - und zwar am 11., 17. und 18. August. Beginn ist ebenfalls jeweils um 19.30 Uhr.

In „Das Haus in Montevideo“ führt Professor Doktor Traugott Nägler seine Familie mit straffem Regiment. Der Lehrer toter Sprachen ist ein schrulliger Moralapostel, der es bisweilen mit der Sittsamkeit übertreibt. Daher war er auch federführend beteiligt, als seine Schwester mit 17 Lenzen davongejagt wurde, weil sie ein uneheliches Kind erwartete. Nun, da die Schwester verstorben ist und deren Sohn auch nicht mehr im Diesseits weilt, winkt seiner ältesten Tochter Atlanta ein saftiges Erbe. Um dies anzutreten, ist eine Reise nach Montevideo erforderlich - dorthin, wo die Tante ihren Reichtum angehäuft hatte. Es stellt sich heraus, daß das Erbe zunächst aus einem Haus besteht, das offenkundig ein Bordellbetrieb sein muß - die Phantasie der Sittsamen ist häufig erstaunlich schmutzig. Den Rest des ansehnlichen Vermögens erhält eine Stiftung, es sei denn, im Hause des Professors würde es zu einer unehelichen Geburt kommen …

Die Zuschauer dürfen sich freuen auf die außerordentliche Spielfreude und Spritzigkeit der Schauspieler, die diese Komödie zu einem besonderen Erlebnis und intensiven Angriff auf die Lachmuskeln machen. Alle Abende des Sommertheaters auf dem besonderen Hofgelände der Bühne am Turm starten mit einem Kurzprogramm des Schneverdinger Improvisationstheaterensembles „Betreutes Impro“.

Der Kulturverein nutzte das Gelände in der Bahnhofstraße (Zugang von der Straße Am Kirchhof!) im Sommer des Jahres 2017 erstmals für Theateraufführungen. Da die fünf Theatervorstellungen damals restlos ausverkauft waren, empfiehlt der Kulturverein allen Interessierten, sich Karten rechtzeitig im Vorverkauf zu sichern.

Tickets gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf etwas günstiger beim Kulturverein, bei der Buchhandlung Vielseitig, der Schneverdingen-Touristik, im „famila“-Warenhaus, im „La Habana“ oder online unter www.kulturverein-schneverdingen.de.

Logo