Rutsche und Seilbahn: Neue Attraktionen im Schneverdinger Quellenbad

Freibad öffnet am 24. Juni mit Strandkonzept / Einlass nur mit vorheriger Online-Reservierung

Rutsche und Seilbahn: Neue Attraktionen im Schneverdinger Quellenbad

Sonnenschein und hohe Temperaturen dürften in den vergangenen Tagen dazu beigetragen haben, dass die Vorfreude auf die diesjährige Freibadsaison steigt. Wasserratten und Badenixen aller Altersgruppen aus nah und fern können sich jetzt sogar doppelt auf erfrischende Tage im Schneverdinger Quellenbad freuen: Die Heidjers Stadtwerke starten am 24. Juni in die Freibadsaison und warten im Quellenbad mit neuen Attraktionen auf.

„Wir sind glücklich, dass wir unsere Badegäste bald wieder begrüßen dürfen. Die Vorbereitungen sind getroffen“, so Badbetriebsleiter Jens Schröder. Für das Quellenbad hat er mit seinem Team wie auch bereits für das Familien- und Erlebnisbad Heidjers Wohl ein Hygiene- und Betriebskonzept entwickelt.

Schröder und sein Team haben das Naturbad gereinigt und befüllen das 7.000 Quadratmeter große Schwimmbecken mit Frischwasser. Eine neue Rutsche verspricht noch mehr Spaß aus einer größeren Höhe. Aus fünf Metern Höhe können Badegäste über eine Länge von 19 Metern ins erfrischende Nass rutschen. Zusätzlich haben Heidjers Stadtwerke in eine Seilbahn investiert. Damit können Badegäste aller Altersklassen über das Wasser gleiten und sich hineinfallen lassen.

Wie beim Heidjers Wohl gilt wegen der Coronakrise auch im Quellenbad, dass Gäste die Dauer ihres aufenthaltes im Vorfeld online über www.heidjers-wohl.de/reservierung reservieren müssen, was sie für bis zu sechs Personen machen können. Badbesucher bringen die Bestätigung dann mit und zahlen vor Ort. „So reduzieren wir Wartezeiten und achten darauf, dass nicht mehr als 400 Gäste gleichzeitig im Quellenbad sind“, erklärt Schröder.

Mitarbeiter teilen den Besuchern einzelne abgesteckte Bereiche auf der Liegewiese zu, so dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. „Im Prinzip funktioniert es wie beim Strandbesuch früher“, schmunzelt der Badbetriebsleiter. Das Duschen in den Umkleiden wird zwar nicht möglich sein, dafür aber kommt aus den außen freistehenden Duschen warmes Wasser.

Logo