Scheck für Leselernhelfer: Lions-Club unterstützt Mentoren

Schneverdinger „Löwen“ fördern Arbeit der im MGH ansässigen Gruppe mit 400 Euro

Scheck für Leselernhelfer: Lions-Club unterstützt Mentoren

Wegen der besonderen Herausforderungen in der Corona-Pandemie hat der Schneverdinger Lions-Club die Arbeit der örtlichen Leselernhelfer mit einer Spende von 400 Euro unterstützt. „Mit dem Geld sollten unter anderem Bücher in doppelter Anzahl beschafft werden, damit die ehrenamtlichen Mentoren beim gemeinsamen Üben mit den Kindern und Jugendlichen leichter Abstand einhalten können“, erläuterte Club-Präsident Wolfgang Dreßler. Die Übergabe erfolgte im Mehrgenerationenhaus (MGH), wo die Gruppe angesiedelt ist.

Die Koordinatorin der Schneverdinger Mentoren, Angelika Schönberg, freute sich sehr über die finanzielle Hilfe der „Löwen“ und die damit verbundene Anerkennung ihrer Gruppe. Momentan bestehe diese aus rund 35 Mentoren, die wegen der Corona-Bestimmungen allerdings nur eingeschränkt aktiv sein könnten. Neueinsteiger seien dennoch jederzeit willkommen, betonte Schönberg. 20 Prozent der 15jährgen hätten laut der Pisa-Studie aus dem Jahr 2018 Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Damit würden ihnen entscheidende Schlüsselqualifikationen für den weiteren Lebensweg fehlen.

„Hier wollen die Leselernhelfer gegensteuern“, sagte Schönberg. Es gelte das 1:1-Prinzip: Jeweils ein Erwachsener übe einmal wöchentlich mit einem Kind innerhalb der Schule. Die Dauer betrage ein halbes oder ein ganzes Schuljahr. „Eine pädagogische Vorbildung ist nicht erforderlich“, versicherte die Koordinatorin der Schneverdinger Mentoren. Sie nahm den Scheck von Lions-Präsident Wolfgang Dreßler im MGH entgegen. Dort treffen sich die Ehrenamtlichen regelmäßig beim Stammtisch, tauschen Tipps aus und halten sich fachlich auf dem Laufenden.

Mehr Infos gibt es im Internet unter www.mentor-schneverdingen.de.

Logo