Schneverdinger Langstreckenläufer bei den Deutschen Meisterschaften

Team aus der Heideblütenstadt belegt in Uelzen über die zehn Kilometer in der Mannschaftswertung den sehr guten 7. Platz

Schneverdinger Langstreckenläufer bei den Deutschen Meisterschaften

Am letzten Oktobersonntag war die Stadt Uelzen Ausrichter der Deutschen Meisterschaften 2021 im Straßenlauf über zehn Kilometer. Bei gutem Langstreckenwetter waren unter den Startern auch vier Langstreckenspezialisten des TV Jahn Schneverdingen am Start - und das sehr erfolgreich.

Insgesamt konnten mehr als 600 Athletinnen und Athleten die gut zu laufende und einfache Strecke durch die Uelzener Innenstadt erfolgreich absolvieren. Die ältesten Teilnehmer waren 86 Jahre bei den Männern und 82 Jahre bei den Frauen. Es wurden mehrere Läufe gestartet, um das Feld ein wenig zu entzerren.

Schnellster Schneverdinger war der in der Altersklasse M 35 gestartete David Radant, der nach einem intensiven Trainingsaufbau die Strecke in genau 37:00 Minuten durchlief, damit für sich eine tolle neue Bestzeit herausgelaufen hatte und den 17. Platz in seiner Altersklasse belegte.

Gleich drei Athleten aus der Heideblütenstadt gingen in der M50/M55 ins Rennen, so dass damit dann auch ein Schneverdinger Mannschaftsteam in der Wertung war. Schnellster war hier mit Dr. Michael Röhrs ein Läufer, der schon seit vielen Jahren in seiner Altersklasse immer mit hervorragenden Platzierungen glänzt. Er lief sehr gute 37:50 Minuten und belegte damit den sehr guten 7. Platz in der M 55. Oliver Studt und Manfred Spiwek konnten beide in der M 50 neue persönliche Rekorde verbuchen. Studt wurde in 41:02 Minuten 29. und war damit fast eine Minute schneller als bei seinem Bezirksmeistertitel über die gleiche Strecke auf der Bahn.

Auch Manfred Spiwek lief eine neue persönliche Bestzeit und kam als 32. in 45:09 Minuten ins Ziel. Die Mannschaft belegte im Gesamtergebnis mit 2:04:01 Stunden den 6. Platz in der Teamwertung.

Neben den vier Jahnlern war mit Jannik Schütt, der für die LG Nordheide startet, ein weiterer Aktiver aus Schneverdinger mit von der Partie. Der 30-Jährige startete in der M 30, lief ein beherztes Rennen und konnte sich im Gesamtmännerfeld in genau 35 Minuten als 92. im Mittelfeld platzieren. Auch seine Leistung war für ihn in der Altersklasse persönliche Bestzeit.

Für die Läufer steht nun eine kurze Regeneration auf dem Programm, daneben werden einige weiter aktiv in die nun startende Crosssaison zur Vorbereitung auf die neue Bahnsaison 2022 gehen.

Logo