Schon mehr als 40.000 Euro für das Kulturhaus Alte Schlachterei gesammelt

Schneverdinger Kulturverein freut sich über große Spendenbereitschaft / Stand auf dem Wochenmarkt

Schon mehr als 40.000 Euro für das Kulturhaus Alte Schlachterei gesammelt

Allen Grund zur Freude hat der Schneverdinger Kulturverein, der seit einiger Zeit mit einer Crowdfunding-Aktion Spenden für das geplante Kulturhaus „Alte Schlachterei“ sammelt (HK berichtete). Die Spendenbereitschaft ist nach wie vor sehr groß: Bislang sind mehr als 40.000 Euro eingegangen.

„Sowohl die vorab auf der Spendenplattform Startnext festgelegte Mindestsumme von 25.000 Euro als auch das nächste Etappenziel von 40.000 Euro wurden durch die Unterstützung von rund 200 Spendern erreicht“, heißt es in einer Mitteilung des Kulturvereins. Bis zum 23. Dezember läuft die Aktion noch - es kann also weiterhin unter www.startnext.com/kulturhaus für das Kulturhaus „Alte Schlachterei“ gespendet werden.

Einen besonderen Anreiz dazu bieten laut Kulturverein die „Dankeschön-Prämien“, die je nach Höhe der Spende ausgewählt werden können. Wer 100 Euro spendet, kann sich etwa drei Tickets für Veranstaltungen des Kulturvereins aussuchen. „Die Freikarten eignen sich auch bestens als Weihnachtspräsent, da sie an andere Personen weitergegeben werden können“, erklärt Benjamin Ziel, Mit-Initiator der Kampagne. Auf der Internetseite www.kulturhaus-alte-schlachterei.de hat der Kulturverein zudem einen Gutschein zum Download bereitgestellt, mit dem eine Spende in beliebiger Höhe für das Kulturhaus zum Fest verschenkt werden kann.

Um für die Kulturförderung und das Projekt „Alte Schlachterei“ zu werben, standen engagierte Helferinnen und Helfer am vergangenen Donnerstag erstmalig auf dem Schneverdinger Wochenmarkt. An einem eigens aufgebauten stand informierten sie über das Projekt „Kulturhaus Alte Schlachterei“ und boten liebevoll gestaltete Weihnachtsbasteleien gegen eine Spende an. Sämtliche Spenden fließen in das Projekt. Die Aktion war sehr kurzfristig geplant und das Wetter nicht besonders gut, trotzdem freuten sich die Aktiven über die positive Resonanz. Auch am morgigen sowie am kommenden Donnerstag soll die Aktion wiederholt werden.

Logo