„Snevern Live“: Neue Konzertreihe in Schneverdingen

Konzerte des Kulturvereins: Junge Leute wollen für frischen Wind sorgen

„Snevern Live“: Neue Konzertreihe in Schneverdingen

„Snevern Live“ - so heißt die neue Konzertreihe des Schneverdinger Kulturvereins, die die Kulturschaffenden aus der Heideblütenstadt jetzt als Nachfolgereihe der „La Habana live“-Konzerte ins Leben gerufen haben. Zehn Jahre hatten Nico Baker und Achim Wenzel die „La Habana live“-Konzertreihe organisiert, nun haben sie das Staffelholz weitergegeben. Mit Benjamin Ziel, Jan Lohmann und Marco Leneweit übernehmen junge Leute das Ruder und wollen frischen Wind in die Schneverdinger Konzertszene bringen. Neben den „jungen Wilden“ sind „alte Hasen“ mit an Bord, denn auch Dr. Carsten Bargmann, Axel Baumung und Dorothee Schröder vom Kulturverein sind in die Programmplanung eingebunden.

Die „Snevern Live“-Konzerte werden, das ist eine Neuerung, an wechselnden Orten über die Bühne gehen - und zwar im FZB-Jugendbereich, im „M-One“, im „La Habana“ und auf dem Theeshof. Den Auftakt macht am 14. Oktober ab 20 Uhr die Band „Hundred Seventy Split“ um Leo Lyons. In diesem Jahr wurde das legendäre Woodstock-Festival 50 Jahre alt. Und einer der Hauptprotagonisten neben Jimi Hendrix, Santana oder The Who war Leo Lyons mit der Gruppe „Ten Years After“. Vom damaligen Auftritt wurde zwar nur der Song „I’m Going Home“ für den Woodstock-Film mitgeschnitten, aber dieses Stück wurde bald neben „The Star-Spangled Banner“, gespielt von Jimi Hendrix, zur Woodstock-Hymne und die Band war in aller Munde. Nach etlichen erfolgreichen Tourneen in den vergangenen Jahren ist Leo Lyons mit der Gruppe „Hundred Seventy Split“ wieder auf Tour, wobei die Band das Woodstock-Programm und weitere Songs von „Ten Years After“ spielt. Der Kulturverein präsentiert die Band „Hundred Seventy Split“ im Rahmen der Reihe „Snevern Live“ gemeinsam mit dem Jugendbereich der FZB.

Weiter geht es dann am 6. November mit „Van Wolfen“ im „La Habana“ und am 18. Dezember mit Abi Wallenstein im „M-One“. Am 15. Januar kommenden Jahres spielt die Gruppe „Bad Bone Beast“ im „La Habana“ und am 15. Februar 2020 die Band „More Maids“ auf dem Theeshof. Am 18. März folgt ein Konzert von „Abramowicz“ im „La Habana“ und am 23. April ein weiteres von „Big Daddy Wilson“ im „M-One“.

Logo