Solidarität: Benefiz-Konzert für die Opfer des Ukraine-Krieges

Große Spendenaktion des Kulturvereins Schneverdingen

Solidarität: Benefiz-Konzert für die Opfer des Ukraine-Krieges

Aus Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine veranstaltet der Kulturverein Schneverdingen gemeinsam mit dem FZB-Jugendbereich am kommenden Samstag, dem 5. März, um 18 Uhr ein Solidaritätskonzert im Jugendbereich der Freizeitbegegnungsstätte. Es werden sowohl Geld- als auch Sachspenden gesammelt. Die Geldspenden ergeben sich aus den Erlösen der Eintritts- und Getränkegelder des Konzertes, die Sachspenden sammelt der Kulturverein im Vorfeld der Veranstaltung am Samstag ein. „Wir werden mit unserem LKW ab 17 Uhr auf dem Parkplatz der FZB stehen und die Spenden entgegennehmen und sortieren“, so Dorothee Schröder, Geschäftsführerin des Kulturvereins.

Der Kulturverein hat in kürzester Zeit ein abwechslungsreiches und ansprechendes Musikprogramm auf die Beine gestellt. So werden an dem Abend Steve Baker und Akustikband, Gitarrist und Sänger Kai Horn, die Band True Moods, das Gitarren-Duo von Alen Lesinger sowie Jan Lohmann, bekannt aus der Band „Goodwill Intent“, auftreten. Einen festen Eintrittspreis wird es nicht geben. „Jeder kann das geben und spenden, was er möchte. Die Künstlerinnen und Künstler verzichten auf ihre Gagen“, so Schröder.

Die Jugendlichen aus dem FZB-Jugendbereich stellen ihre selbst gefertigten Pouring-Bilder kostenfrei zur Verfügung. Diese werden ebenfalls gegen Spenden abgegeben. Sowohl die Geld- als auch die Sachspenden werden direkt an die Schneverdinger Partnerstadt Barlinek in Polen gehen. In Barlinek gibt es eine Holzfabrik, in der viele Ukrainer arbeiten. Die Menschen aus der Ukraine fliehen aus dem Land vor dem Krieg - sie begeben sich vorzugsweise zu Verwandten im Ausland. Aber auch, wer keine Verwandten hat, wünscht sich vielfach einen Aufenthalt in Polen, weil man die Sprache versteht und die gleiche Religion hat. Die Hilfsbereitschaft in Polen ist beeindruckend. In Barlinek werden in den nächsten Tagen sehr viele flüchtende Familien erwartet. „Wir helfen also mit der Aktion den Helferinnen und Helfern, die die flüchtenden Familien unterstützen“, erklärt Dorothee Schröder. Die Hilfsaktion in Barlinek wird von den Lions in Barlinek getragen, die einen Partnerschaftsvertrag mit den „Löwen“ in Schneverdingen haben.

Sowohl die Deutsch-Polnische Gesellschaft Schneverdingen als auch die KGS Schneverdingen sammeln Spenden für die Familien in Barlinek. „Wir haben uns alle abgestimmt und arbeiten sozusagen in den gleichen Topf“, sagt Schröder. Es ist also egal, an welcher Aktion von diesen dreien sich die Menschen beteiligen, alle Spenden gehen direkt und unmittelbar nach Barlinek. Die Helfer in Barlinek hätten bereits mitgeteilt, welche Sachspenden dort benötigt werden. Dazu zählten unter anderem Hygieneartikel wie Seife, Zahnpasta und Windeln, aber auch Spielsachen, Kinderkleidung und Decken.

Eine genaue Übersicht wird der Kulturverein auf seiner Internetseite und auf seinen Kanälen in den sozialen Netzwerken veröffentlichen. Die Sachspenden sollen möglichst in Kartons oder stabilen Müllsäcken gebracht werden.

Logo