Stilübergreifendes Programm

14. Open-air-Festival „Blues, Roots & Song“ auf dem Theeshof

Stilübergreifendes Programm

Mit dem Briten Steve Bake und der deutschen Formation „WellBad“ sowie dem Dänen Mike Andersen ist das diesjährige „Blues, Roots & Song“-Festival nicht nur international besetzt, sondern bietet außerdem ein stilübergreifendes Musikprogramm: Gemeinsam präsentieren Kulturverein und Heimatbund Schneverdingen sowie das „famila“-Warenhaus der Heideblütenstadt die mittlerweile 14. Auflage der beliebten Veranstaltung, die dieses Jahr am Samstag, dem 13. Juli, um 19.30 Uhr (Einlaß ab 18.30 Uhr) auf dem Theeshof am Langelohsberg in Schneverdingen beginnt. Das Festival ist längst zu einem Highlight des kulturellen Sommer-Programms der Heideblütenstadt geworden: Fernab vom Kommerz treffen sich hier Musikfans, um die Freuden der handgemachten Klänge zu genießen. Die entspannte Atmosphäre, angenehme Umgebung und vor allem das stets hochwertige Musikprogramm machen dieses kleine, aber feine Festival zu einem Dauerbrenner.

Steve Baker ist eine feste Größe bei „Blues, Roots & Song“: Der gebürtige Londoner genießt seit langem einen internationalen Ruf als stilistisch vielseitiger Pionier an der Mundharmonika. Mit seinem 2018 erschienenen Soloalbum „Perfect Getaway“ legte der hochangesehene Instrumentalist zum ersten Mal die Rolle des Begleitmusikers ab und singt seitdem mit viel Herzblut seine spannenden Eigenkompositionen, die von stampfendem Rock bis funky New-Orleans-Groove, von lässigem British Beat bis zum klassischen Blues geprägt werden. Der drahtige, sparsam arrangierte Band-Sound mit packendem Chorgesang bietet das perfekte Medium, um Bakers eigenwillige Songs optimal zur Geltung kommen zu lassen. Dabei kommt sein unverkennbares Harpspiel keineswegs zu kurz.

„WellBad“ heißt die Band um das leidenschaftliche „Powerpaket“ Daniel Welbat - und zusammen bieten sie eine große musikalische Qualität mit enormem Unterhaltungswert: Die markante Kratzstimme des Sängers klingt, als hätte er Jahre in den dunkelsten Bars abgehangen. Seine Lieder handeln von Liebe und Verzweiflung, von dreibeinigen Hunden, Särgen für zwei, einem brandneuen Gestern. Der Stilmix ist schmutzig und roh, dynamisch und intensiv: Roots Rock verliebt sich in Hip Hop. Jazzige Geistesblitze werden vom Blues wieder auf den Teppich geholt. Alles das ist eingebettet in den packendem Groove einer großartigen Band.

Ebenfalls auf der Bühne: Mike Andersen, der renommierte Künstler aus Dänemark spielt eine facettenreiche Mischung aus Singer-Songwriter-Soul und Rhythm‘n‘Blues. Die Musik des Sängers und Gitarristen setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen: eingängige Melodien, hartnäckig vorwärts treibende Rhythmen und satte Harmoniegesänge der kompletten Band. Für sein aktuelles Album „Devil Is Back“ ist ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen: Die weltbekannte Soul-Sängerin und Grammy-Gewinnerin Joss Stone singt den Titel „This Time“ mit Mike im Duett.

Die drei Auftritte bieten Liebhabern der handgemachten Musik auf dem Theeshofgelände ein unvergeßliches Festivalerlebnisn. Für das leibliche Wohl wird es ein kulinarisches Angebot zu erschwinglichen Preisen geben. Karten gibt es im Vorverkauf in der Heideblütenstadt bei der Schneverdingen-Touristik, Rufnummer (05193) 93800, in der „KulturStellmacherei“, Telefon (05193) 517559, und in der Buchhandlung „Vielseitig“, Ruf (05193) 4760, sowie bei den „famila“-Filialen in Schneverdingen, Munster, Rotenburg und Buchholz. Im Internet sind außerdem E-Tickets erhältlich unter www.bluesrootsandsong.de und www.kulturverein-schneverdingen.de.

Logo