Video-Reisezentrum im Bahnhof

Kunden melden sich über eine Ruf-Taste beim Reiseberater in der Video-Zentrale

Video-Reisezentrum im Bahnhof

Im Schneverdinger Bahnhof hat die Deutsche Bahn AG ein Video-Reisezentrum aufgestellt, das siebte seiner Art in Niedersachsen. Nun können sich Fahrgäste in der Heideblütenstadt über einen Bildschirm mit der Zentrale der Video-Reisezentren in Braunschweig verbinden lassen. So können sie direkt Fahrkarten kaufen und Informationen erhalten. Das neue Video-Reisezentrum, das die Bahn im Auftrag der Erixx GmbH betreibt, befindet sich in der Halle des Empfangsgebäudes im Bahnhof Schneverdingen.

Geöffnet ist das Video-Reisezentrum Schneverdingen laut Deutscher Bahn AG montags bis freitags von 7.30 bis 17.30 Uhr undsamstags von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr. Sonntags und an Feiertagen ist es geschlossen.

Darüber hinaus können Kunden Fahrkarten telefonisch unter der Service-Hotline 0180-6996633 bestellen sowie mobil über den „DB Navigator“ oder das Internet unter www.bahn.de. Zusätzlich stehen am Bahnhof zwei Automaten des Eisenbahnverkehrsunternehmen Erixx zum Fahrscheinkauf zur Verfügung.

Gerade ältere Bahnkundinnen und -kunden, die nicht mit moderner Technik vertraut sind und dementsprechend Hemmschwellen haben, an Bildschirmen Knöpfe zu drücken oder auf Touchscreens „herumzuwischen“, werden wohl auch weiterhin den Mann oder die Frau am Schalter vermissen. Nichtsdestotrotz rührt die Deutsche Bahn die Werbetrommel für diese Lösung. „Die Video-Reisezentren sind gerade im ländlichen Raum ein Gewinn für alle Beteiligten“, meint Beate Steps, Leiterin Regionaler Vertrieb Nord/Ost bei der DB Vertrieb GmbH. Und weiter: „Die Kundinnen und Kunden profitieren von längeren und durchgehenden Öffnungszeiten sowie ortskundigen Reiseberatern. So verbindet das Video-Reisezentrum die Vorteile der Digitalisierung mit den Annehmlichkeiten einer persönlichen Beratung. Und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in den Video-Zentralen zukunftsfähige Arbeitsplätze geschaffen.“

Und wie funktioniert ein Video-Reisezentrum? Die Kunden erhalten beim Video-Verkauf das gleiche Angebot wie im klassischen Reisezentrum. Sie melden sich über eine Ruf-Taste beim Reiseberater in der Video-Zentrale. Dieser schaltet sich auf den Bildschirm im Video-Reisezentrum auf. Der DB-Mitarbeiter berät dann persönlich zu möglichen Reiseverbindungen, Preisen und Angeboten. Der Kunde verfolgt die Arbeitsschritte des Reiseberaters auf einem zweiten Bildschirm. Gezahlt wird bar oder mit EC- oder Kreditkarte. Verbindungsinformationen und Fahrkarten werden sofort ausgedruckt.

Bundesweit betreibt die Deutsche Bahn seit dem Start vor rund acht Jahren mittlerweile mehr als 100 Video-Verkaufsstellen. Eine der bundesweit sieben Video-Zentralen, in denen die Reiseberater arbeiten, befindet sich in Niedersachsen. Seit 2013 sei der Video-Verkauf bereits mehr als 700.000 Mal genutzt worden.

Logo