Virtuelles Konzert für alle, die das Heideblütenfest stark vermissen

Schneverdinger Stadtfalken: Videopremiere am kommenden Samstag um 20.30 Uhr auf mehreren Kanälen

Virtuelles Konzert für alle, die das Heideblütenfest stark vermissen

Wenn im August die Heide blüht, dann ist das in Schneverdingen alljährlich ein Grund zum Feiern. Weil das traditionelle Heideblütenfest wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfällt, haben die Schneverdinger Stadtfalken, der Musikzug des Vereins Heideblüte, ein Videokonzert zum Heideblütenfest aufgenommen. Allen Freunden des traditionsreichen Festes soll auf die Weise die Möglichkeit gegeben werden, sich mit dem virtuellen Konzert ein wenig Heidebütenfestgefühl nach Hause ins Wohnzimmer oder vielleicht auch auf die Grillparty im Garten zu holen. Das virtuelle Konzert zum Heideblütenfest 2020 wird am Samstag, dem 29. August 2020, ab 20.30 Uhr als Videopremiere ausgestrahlt. Empfangen werden kann das Video über die Kanäle Facebook (facebook.com/stadtfalken) und Instagram (instagram.com/stadtfalken_svd) sowie den Youtube-Kanal der Stadtfalken. Das Video bleibt anschließend online abrufbar, so dass Interessierte auch am Sonntag zum Frühschoppen oder beim Kaffee am Nachmittag noch ein wenig mit den Stadtfalken die diesjährige Heideblüte feiern können.

„Bis zuletzt haben wir gehofft und alle Möglichkeiten ausgelotet, dass wir doch noch den einen oder anderen öffentlichen Auftritt am Heideblütenfestwochenende absolvieren können“, so Matthias Friedrich, Spartenleiter des Musikzugs, „aber die besonderen Voraussetzungen waren leider nicht zu erfüllen. Das war für uns ein spannendes Projekt und wir hoffen, dass wir den Schneverdingern damit eine kleine Entschädigung für das ausgefallene Heideblütenfest liefern können“.

Schneverdingens Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens, als Vorsitzende des Vereins Heideblüte auch die „Chefin“ der Stadtfalken, hat mit einem Beitrag an diesem Projekt mitgewirkt und sendet Grüße an die Schneverdinger und ihre Gäste. Auch einige ehemalige Heideköniginnen haben sich mit Videobotschaften beteiligt. So zum Beispiel Sarah Winkelmann, Heidekönigin von 2018 bis 2019. Das Video wurde vor ihrem Elternhaus, dem Nelsen-Hof in Gröps von Familie Winkelmann, aufgenommen. Für den Dreh hatte das Team eine Location gesucht, die abgeschieden ist und ausreichend Fläche bietet, um die aktuellen Corona-Auflagen zu erfüllen, zugleich aber auch ein angenehmes Ambiente und möglichst gute akustische Gegebenheiten zu bieten hat.

Kristin, die Schwester von Sarah Winkelmann, die selbst bei den Stadtfalken Posaune spielt, hatte den elterlichen Hof als Drehort organisiert. Unterstützt wurden die Stadtfalken bei diesem Projekt vom Unternehmen RTI von Inhaber Reiner Tödter sowie von Kleinschmidts Busreisen. Matthias Meissner von Audioservice Meissner half mit seinem Know-how bei der Realisierung der Tonaufnahmen für das Video. Um die Videoaufnahmen, die Bearbeitung, den Schnitt und das Zusammenführen von Bild und Ton kümmerten sich Frank Lühmann, Jan Garbers und Timm Buchholz. Die beiden engagierten Schneverdinger und ihre tatkräftige Unterstützung aus Kiel befassen sich schon seit zwei Jahren intensiv mit Fotographie und Video und haben bereits einige Erfahrungen in diesen Bereichen gesammelt. Seit 2018 Arbeiten sie zusammen am Projekt „PortablePicture“.

Um das Heideblütenfestkonzert gekonnt in Szene zu setzen, kamen drei Kameras verschiedener Typen bei den Aufnahmen zum Einsatz. Um Aufnahmen aus der Luft kümmerte sich Jan Winkelmann mit einer Drohne der Kitzrettung.

Logo