„Vorverkauf vielversprechend“

„HöpenAir“-Festival am 11. Juni mit „Jupiter Jones“ und weiteren Bands

„Vorverkauf vielversprechend“

„Endlich ist es soweit! Nach drei Jahren Pause starten wir nun wieder durch. Nachdem wir unser 40-jähriges Bestehen des ‚HöpenAirs‘ im vergangenen Jahr nicht hatten feiern können, freuen wir uns jetzt umso mehr auf einen tollen Abend im Höpental“, so Michael Baden vom Stadjugendring Schneverdingen, „Cheforganisator“ des „HöpenAir“-Festivals. Nicht nur er fiebert der Veranstaltung am 11. Juni im Höpental der Heideblütenstadt entgegen, auch bei etlichen Live-Musik-Fans aus der Heide und der weiteren Umgebung steigt die Vorfreude.

„Nun ist alles angerichtet, und die große Geburtstagsparty zum 40jährigen Bestehen kann nachgefeiert werden. Das Organisationsteam hatte durch ein ausgesetztes Jahr und die pandemiebedingte Zwangspause unfreiwillig drei Jahre Zeit für die Vorbereitung des Open-Airs auf der Freilichtbühne im Höpental. Diese Zeit haben wir genutzt. Zum einen, um ein äußerst namhaften Musikprogramm auf die Beine zu stellen, zum anderen, um den Besuchern zusätzliche Serviceangebote zu bieten“, berichtet Baden.

Das Festival auf der idyllischen Freilichtbühne im Landschaftsschutzgebiet besteht in diesem Jahr bereits seit 41 Jahren. Im Jahr 1981 hatte der Stadtjugendring Schneverdingen, damals mit viel Improvisation, das erste Open-Air -Festival am Segelflugplatz im Höpen ausgerichtet. Seit 1985 ist das Festival im Höpental beheimatet. Die Veranstaltung lebt seit dieser Zeit auch von ihrer einzigartigen Atmosphäre rund um die Festivalbühne in einem Heidetal mitten in der Natur und wird seit jeher komplett ehrenamtlich organisiert. Außerdem ist es den Machern in all den Jahren immer wieder gelungen, hochkarätige Bands und Künstler zu gewinnen. Auch diesmal wieder, ist doch die Gruppe „Jupiter Jones“ verpflichtet worden, die in kompletter Bandbesetzung in die Lüneburger Heide kommt und neben ihren Hits auch ein neues Album im Gepäck hat.

Gespannt sein darf das Publikum auch auf den Auftritt der Formation „Monsters of Liedermaching“, die eindrucksvoll zeigen wird, was passiert, wenn sich sechs bekannte Liedermacher zusammentun, um gemeinsam „Musikfestivals zu rocken.“ Die Zuschauer und Zuhörer dürfen sich auf einen Auftritt mit „hohem Mitmachfaktor“ freuen.

Direkt in die Beine geht der Sound der Band „Wisecräcker“: Die sieben Musiker trumpfen dabei mit einer Mischung aus eingängigen Gitarrenriffs und furiosem Blechgebläse auf, frei nach dem Motto „Laut, schnell und mit ordentlich Feierei“ - und zwar vor und auf der Bühne.

Ein Feuerwerk zum Abschluss zündet die Cover-Band „Green 4A Day“, die eine energiegeladene und ekstatische Punk-Rock-Show verspricht und das Publikum wie das Original „Green Day“ von der ersten Sekunde an mit in die enthusiastische Show einbezieht. Zahlreiche Hits wie „Basket Case“, „Welcome to Paradise“, „American Idiot“ oder „When I Come Around“ werden in klassischer Besetzung live performt.

Auch das Musik-Comedy-Duo „Reis Against The Spülmachine“ wird für ausgelassene Stimmung sorgen, das bereits seit 2022 auf den Bühnen der Nation unterwegs ist. „Bundesligareif“ wurde die Karriere der beiden Künstler nach „NightWash“-Auftritten und Touren mit dem „Die Ärzte“-Biografen Stefan Üblacker. Seit 2018 steht auch der Pokal für den Sieger des „NDR-Comedy-Contests“ sauber poliert im Trophäenregal.

„Das Programm verspricht jedem Gast spektakuläre Bands, die alle für eine erstklassige und atemberaubende Bühnenshow bekannt sind“, betont Baden. In den Umbaupausen unterhält der Sänger und Songwriter „Grillmaster Flash“ die Besucher. Außerdem führt Moderator Oliver Hofmann durch den Abend und versorgt das Publikum auf lockere und unterhaltsame Weise mit allen nötigen Informationen rund um das Festival. Das „HöpenAir“-Team bietet für auswärtige Gäste wieder einen Zeltplatz an. Es darf allerdings nur nach Voranmeldung und auf dem vorgegebenen Platz gezeltet werden, Wildcampen ist verboten. Anmeldungen nehmen die Veranstalter auf der Internetseite www.hoepenair.de unter dem Punkt „Übernachtung“ entgegen.

Um bequem zum Veranstaltungsgelände und auch wieder zurück zu kommen, wird es in diesem Jahr erneut eine Buslinie geben. Den Busshuttle-Service können alle Gäste für einen kleinen Kostenbeitrag nutzen. Parkmöglichkeiten stehen in unmittelbarer Nähe zu den Haltepunkten der Busse zur Verfügung. Die genauen Haltepunkte und Fahrzeiten können im Vorfeld der Festival-Internetseite entnommen werden. Der Veranstalter legt allen Besuchern ans Herz, dieses Angebot zu nutzen und nicht mit dem Pkw zum Höpen zu fahren, „um die Parkplatzsituation vor Ort zu entspannen.“

Der Stadtjugendring Schneverdingen als Veranstalter bittet außerdem darum, sich im Vorfeld über die Einlassregularien zu informieren. Waffen, Campingausrüstung, Spraydosen, Getränke und Hunde dürfen beispielsweise nicht mit auf das Konzertgelände genommen werden. Regenschirme und Picknickdecken sind hingegen erlaubt.

„Das ‚HöpenAir‘ versteht sich als Festival für die ganze Familie und für Konzertgänger jeden Alters“, heißt es vonseiten des Stadtjugendrings. Und das ist keine hohle Phrase, denn: Kinder bis einschließlich neun Jahren haben freien Eintritt, Jugendliche unter 18 Jahren erhalten als Vergünstigung zwei Getränkegutscheine vor Ort.

Nach einem „vielversprechenden Vorverkaufsstart“ sind sich die Organisatoren sicher, wieder ein tolles und spektakuläres Liveprogramm für die „Geburtstagsausgabe“ der traditionsreichen Open-Air-Veranstaltung auf die Beine gestellt zu haben.

Einlass zum Konzertabend ist wie gehabt um 17 Uhr. Der Kartenvorverkauf läuft an den offiziellen Vorverkaufsstellen auf Hochtouren. Tickets gibt es noch in Schneverdingen bei der Post/Edeka Ahrens und der Schneverdingen-Touristik. Der Kartenvorverkauf endet an den Vorverkaufsstellen am 10. Juni vormittags. Restkarten sind am Veranstaltungstag ab 17 Uhr an der ausgewiesenen Abendkasse erhältlich. Alle weiteren wichtigen Infos inklusive Ablaufplan der Konzerte sind im Internet unter www.hoepenair.de zu finden.

Logo