Weihnachtliches Chorkonzert

Ökumenischer Projektchor, Musiker und fünf Gesangssolisten / „Oratorio de Noël“ im Mittelpunkt

Weihnachtliches Chorkonzert

Es ist wieder soweit: Am Samstag, dem 14. Dezember, um 17 Uhr steht in der Peter-und-Paul-Kirche in Schneverdingen ein weihnachtliches Chorkonzert auf dem Programm. Der ökumenische Projektchor der Region wird das Publikum mit abwechslungsreicher Musik erfreuen. Im Mittelpunkt des Konzertes steht das „Oratorio de Noël“ (Weihnachtsoratorium) von Camille Saint-Saëns. Das Werk ist besetzt mit fünf Vokalsolisten (Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor und Bariton), vierstimmigem gemischten Chor, Streichorchester, Harfe und Orgel. Dazu singt der Projektchor das A-capella-Stück „Ubi Caritas“ von Maurice Duruflé und die zweichörige Motette „Lobe den Herren, meine Seele“, SWV 39, von Heinrich Schütz.

Als Gesangssolisten konnten Nina Schulze (Sopran), Henrike Puskeppel (Mezzosopran), Birte Schiermeier (Alt), Christian Huck (Tenor) und Jan Wiznerowicz (Bass) gewonnen werden. Wie in den vergangenen Jahren wirkt wieder das Streicherensemble um die Schneverdinger Geigerin Anke Feierabend mit: Anke Feierabend und Axel Ruhland an den Violinen, Theresa Constien an der Bratsche, Julian Büscher am Violoncello und Stephan Kawski-Ter Haseborg am Kontrabass. Harald Wießner begleitet die Musiker an der Orgel. Theresa Altmann spielt Harfe. Die Leitung hat Kantorin Hiroko Tsutsui-Fitschen.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit gebeten. Am Sonntag, dem 15. Dezember, um 17 Uhr wird das Konzert in der Neuenkirchener St. Bartholomäuskirche wiederholt.

Logo