„Wenn der Wähler wüsste“

Kabarettistin Helene Mierscheid in FZB

„Wenn der Wähler wüsste“

Die Kabarettistin Helene Mierscheid ist demnächst in der Heideblütenstadt zu Gast: Am Sonnabend, dem 25. Januar, steht sie mit ihrem Programm „Wenn der Wähler wüsste!“ ab 20 Uhr auf der Bühne im Jugendbereich der Freizeitbegegnungsstätte (FZB). Karten gibt es im Vorverkauf bei der Kulturstellmacherei, der Schneverdingen-Touristik, in der Buchhandlung Vielseitig und im Famila-Markt sowie online unter www.kulturverein-schneverdingen.de. Der Abend ist eine gemeinsame Veranstaltung des Kulturvereins Schneverdingen mit dem FZB-Jugendbereich.

Wissen wir, was wir tun, wenn wir wählen? Und was ist mit denen, die wir wählen - wissen die es? Was ist, wenn wir uns verwählen und nicht einfach wieder auflegen können? Dann müssen wir vier Jahre mit dem Ergebnis leben. Aber auch nicht länger - deshalb werden die meisten Ehen nach vier Jahren wieder geschieden.

„Lebensberaterin“ Helene Mierscheid gibt in ihrem neuen Programm rund ums Wählen überraschende Einblicke in unser Seelenleben und das unserer Politiker, denn an ihrer „Lebensberaterpraxis“ kommt keiner vorbei. Wie auch - sie liegt ja mitten im Regierungsviertel. Die Zuschauer dürfen sich wieder mit Sorgenzetteln beteiligen und am Ende gibt es eine Überraschung. Helene ist vom Fach - sie hat zehn Jahre in der Politik gearbeitet. Jetzt macht sie nur noch freiwillig Kabarett und das vom Feinsten: Helene Mierscheid war Lebensberaterin von Beruf. Früher war sie Politikberaterin. Den Job hat sie aber wegen nachgewiesener Sinnlosigkeit aufgegeben ...

Logo