Wenn im Biergarten die Sonne aufgeht

Live-Musik, Kino, Theater und Comedy in Schneverdingen

Wenn im Biergarten die Sonne aufgeht

„Eigentlich wollten wir lediglich ein vierseitiges Programm machen, dann wurden es zwölf, 16 und letztlich sogar 20 Seiten“, berichtet Grafiker Daniel Hahn aus Schneverdingen. Er hat im Auftrag des Kulturvereins Schneverdingen das gelb-rote Heft erstellt, in dem die Veranstaltungen der Reihe „Sommer im Biergarten“ vorgestellt werden. Dass das „o“ des Schriftzugs aus einer stilisierten Sonne besteht, paßt bei der Präsentation im Biergarten am Rathaus in der vergangenen Woche hervorragend, denn auch das „Original“ lässt sich blicken. Dementsprechend gut gelaunt sind neben Hahn auch Dorothee Schröder, Geschäftsführerin des Kulturvereins, Werner Mader vom Vorstand des Kinovereins „LichtSpiel“, Kultur- und Eventmanagerin Lena Lohmann vom Kulturverein sowie Peter Springhorn, Betreiber des Biergartens. „Wir freuen uns, hier wieder ein umfangreiches Kulturprogramm mit vielen verschiedenen Veranstaltungen, organisiert in den unterschiedlichsten Allianzen, präsentieren zu können“, sagt Schröder mit Blick auf die Bühne im Biergarten.

Bevor es um die diesjährigen Veranstaltungen geht, läßt sie kurz die Anfänge der Veranstaltungsreihe Revue passieren. „Es gibt sie bereits seit 2007. In den Jahren davor haben wir Open-Air-Kino im Walter-Peters-Park angeboten. Seit 2015 organisieren wir zusammen mit dem Verein ‚LichtSpiel‘ in den Sommermonaten zwei bis drei Veranstaltungen mit Musik bis zum Einsetzen der Dunkelheit und einem Film zum Abschluss.“

Apropos Dunkelheit: Im Rückblick der Geschäftsführerin des Kulturvereins dürfen natürlich auch die Corona-Jahre nicht fehlen: „Während der Pandemie sahen wir in Open-Air-Veranstaltungen die größte Wahrscheinlichkeit, unseren Gästen überhaupt ein Programm anbieten zu können. Das Publikum dankte uns diese Flexibilität im vergangenen Jahr mit oft ausverkauften Abenden.“

Das wünschen sich die „Sommer im Biergarten“-Macherinnen und -Macher natürlich auch für die diesjährige Reihe. Und die hat eine ganze Menge zu bieten, nämlich Live-Konzerte, Theater, Comedy und sehenswerte Filme. Zum Auftakt war für vergangenen Samstag ein Auftritt der Schneverdinger Synthrock-Band „Decore“ und der Gruppe „Lorimer Burst“ aus Hannover geplant. Weiter geht es nun am Samstag, dem 18. Juni mit einem Rock- und Metalabend, bei dem „DJ Gun-Land“ die entsprechenden Hits und Klassiker auflegen wird. Der Eintritt ist frei. Ein Kontrastprogramm dazu wird am 24. Juni ab 16.30 Uhr geboten, wenn die Theaterschmiede des Kulturvereins und der Calluna-Bühne das Musical „Gemeinsam sind wir stark! Das Bunte Bande-Musical“ präsentieren wird. Auch hier ist der Eintritt frei. In Kooperation mit dem Projekt „Kommune inklusiv“ gibt es dann ebenfalls am 24. Juni, aber ab 19 Uhr, einen Comedy-Abend mit Tan Caglar, „dem witzigsten rollstuhlfahrenden Deutschtürken der Welt“ und Martin Fromme, „Deutschlands einzigem asymmetrischen Komiker“. Beide treten im Wechsel auf und sorgen für klare Statements ohne Vorurteile. Es wird Eintritt erhoben.

„Music-Comedy“ präsentiert die Gruppe „Glasblassing“ am 1. Juli ab 19 Uhr, einen Tag später sorgt die One-Man-Band Markuz Walach für mitreißende Boogie-Groove-Klänge. An beiden Abenden wird Eintritt erhoben. Das gilt auch für den Abend „Best of Kultlegenden“ am 29. Juli ab 19 Uhr und den folgenden Kino- und Live-Musik-Abend: Am 30. Juli ab 20 Uhr ist zunächst das Hardrock-Grunge-Trio „Bad Bone Beast“ zu sehen und zu hören, anschließend wird der Film „Contra“ von Sönke Wortmann mit Schauspieler Christoph Maria Herbst gezeigt. Auch die restlichen Veranstaltungen der Reihe kosten Eintritt. Am 6. August spielt die „Biddy Blues Band“, danach wird der Kinofilm „Der Vorname“, ebenfalls von Sönke Wortmann und mit Christoph Maria Herbst gezeigt.

Eine Veranstaltung, die nicht im Biergarten über die Bühne geht, ist das Kino im Sommercamp am 12. August im Meditationshaus Semke Ling in Lünzen, in dem ab 20 Uhr die Dokumentation „Die Adern der Welt“ gezeigt wird. Danach geht es wieder im Biergarten am Rathaus weiter - und zwar am 13. August mit der deutschen Komödie „Beckenrand Sheriff“ und am 20. August mit dem Film „Wunderschön“, wobei es vor letzterem Live-Musik der Band „New Culture“ des Kulturvereins gibt.

Bereits am Donnerstag, dem 18. August, ist die aus dem US-Bundesstaat North Carolina stammende Blues-Größe Big Daddy Wilson zu Gast. Das Duo „Johnston & Gordon“ ist am 26. August ab 20 Uhr zu sehen und zu hören, Euan Johnston gibt einen Tag später, ebenfalls ab 20 Uhr, ein Solokonzert. Ein weiteres Highlight folgt am 2. September ab 19 Uhr, denn dann sorgt die Band „The Keltics“, mit ihrem neuen Album im Gepäck, für Leben in der Bude, bevor die Hamburger Gruppe „Abramowicz“ am 9. September mit Rock‘n‘Roll mit Punk-Wurzeln den Abschlussabend der Reihe gestaltet.

Das „Abramowicz“-Konzert war ebenso wie die Auftritte von Big Daddy Wilson und der Gruppe „Glasblassing“ zu einem früheren Zeitpunkt geplant, die Veranstaltungen mussten jedoch jeweils coronabedingt abgesagt werden. „Wir hoffen sehr, dass wir sie nun endlich nachholen können“, betont Schröder. Sie ist froh, dass es allen Beteiligten wieder gelungen ist, „von Mai bis September ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Eigentlich sollte es etwas kleiner ausfallen, aber nun haben wir mit Live-Musik, Kino, Theater, Comedy und einem DJ-Abend doch ein umfangreiches Angebot, wobei viele Kulturschaffende eingebunden sind“, berichtet die Geschäftsführerin. Mader weist darauf hin, dass das Kino des Vereins „LichtSpiel“ im Monat August komplett geschlossen sein wird. „Wir bieten dann nur Open-Air-Kino im Biergarten und den Film im Zelt beim Meditationshaus Semke Ling in Lünzen an.“

Weite Informationen zu den verschiedenen Bands, Kinofilmen und Veranstaltungen finden Interessierte im Programmheft, das einmal mehr mit Hilfe von Sponsoren erstellt werden konnte und, wie Schröder betont, „wieder klimaneutral gedruckt wurde.“ Insgesamt 1.500 Exemplare hat der Kulturverein erstellen lassen, die unter anderem in der Kulturstellmacherei, bei der Schneverdingen-Touristik, im Biergarten am Rathaus und in Geschäften ausliegen. Infos über den Kulturverein und finden Interessierte unter www.kulturverein-schneverdingen.de.

Logo