Wenn Mama und Papa früh zur Arbeit müssen

Betreuung ab 5.30 Uhr / Kindertagespflege Schaukelpferd in Schneverdingen hat Plätze frei

Wenn Mama und Papa früh zur Arbeit müssen

„Morgenstund hat Gold im Mund“ - dieses Sprichwort ist zwar nicht das offizielle Motto der verlässlichen Kindertagespflege Schaukelpferd in Schneverdingen, eignet sich aber hervorragend, denn: die Kinderbetreuung, die der Verein zur Pflege Hilfsbedürftiger eingerichtet hat, öffnet bereits um 5.30 Uhr in der Früh. Aktuell sind dort zwei Plätze frei. Das Angebot richtet sich nicht nur an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins zur Pflege, sondern steht allen interessierten Eltern, die berufstätig sind und ihren Nachwuchs in guten Händen wissen wollen, offen. Qualifizierte und vom Jugendamt zugelassene Kindertagespflegepersonen bieten eine liebevolle Betreuung für Mädchen und Jungen im Alter von einem Jahr bis zwölf Jahren - und das in einer Kleinstgruppe von höchstens fünf Kindern.

Fachkräfte sind bekanntlich ganz besonders im Pflegebereich Mangelware - und so müssen die Arbeitgeber „früh aufstehen“, um qualifiziertes Personal für sich zu gewinnen. Der Verein zur Pflege hat deshalb bereits im Oktober 2015 die Kindertagespflege Schaukelpferd ins Leben gerufen, gefördert vom Landkreis Heidekreis und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zu finden ist sie im Gebäude des Vereins zur Pflege in der Verdener Straße 10. Das Besondere: Unmittelbarer „Nachbar“ unter dem gleichen Dach ist das Seniorenzentrum Schaukelstuhl. Jung und alt kommen somit „Tür an Tür“ zusammen - und das bietet Gelegenheit zu regelmäßigen Treffen der Generationen. Immer montags frühstücken die Seniorinnen und Senioren gemeinsam mit den Mädchen und Jungen, anschließend wird zusammen gespielt. Katja Syring als Leiterin der Kindertagespflege greift dann zur Gitarre und alle singen gemeinsam Kinder- und Volkslieder sowie alte Schlager. „Liederkarussell“ heißt die regelmäßige Zusammenkunft, auf die sich Kinder und Senioren immer ganz besonders freuen.

„Was wir machen, richtet sich immer nach dem Alter der Kinder, die gerade da sind. Wir sind hier ganz flexibel - und es ist immer Leben in der Bude“, so Syring. Ob Spielen, Basteln, Kneten, Malen oder Singen - auf kreative Beschäftigung legt das Schaukelpferd-Team, das übrigens gerade auch eine Ferienbetreuung angeboten hat, großen Wert. Zudem wird gemeinsam gefrühstückt und auch Mittag gegessen. „Die Mütter sprechen sich ab und kochen vor. Das Essen machen wir dann hier mittags warm“, so Syring. Natürlich dürfen die Kinder auch dabeisein, wenn in der Küche etwas zubereitet wird. „Das ist ein Geben und Nehmen hier - und die Kleinen erleben auch das Alltägliche. Das ist schon etwas Besonderes“, erläutert Syring. Sie ist in der Einrichtung übrigens nicht die einzige, die „das Kind schon schaukelt“: Ihr zur Seite stehen mit Regine Schröder und Carola Russ zwei weitere ausgebildete Tagespflegepersonen. „Weil wir zu dritt sind, haben wir eine absolut verlässliche Vertretungsregelung, denn zwei von uns sind eigentlich immer da“, unterstreicht Syring. Und weiter: „Hier greift alles ineinander. Die Kinder wissen, wo ihre Mütter sind. Und dann haben wir auch noch die jungen Leute vom Bundesfreiwilligendienst, die den Fahrdienst übernehmen und die Kinder zur Schule oder zur Kita bringen. Das Ganze hat sich toll entwickelt.“

Auch Ulrike Röhrs vom Verein zur Pflege schätzt die familiäre Atmosphäre. „Es gibt kurze Wege zum Pflegedienst und engen Kontakt mit den Eltern. Und ganz toll ist auch die Lage. Man geht aus der Tür und ist sofort im Park, ohne eine Straße überqueren zu müssen.“ Diese Möglichkeit nutzen die drei Betreuerinnen ausgiebig. Mit einem speziellen Bollerwagen, in dem fünf Kleinkinder sicher angeschnallt sitzen können, geht es bei gutem Wetter raus an die frische Luft. Beliebtes Ziel ist der Abenteuerspielplatz im Walter-Peters-Park. „Da draußen denken alle, dass wir eine große Familie sind“, grinst die sechsjährige Sophie. Sie, der zweijährige Nikita und die einjährige Lea fühlen sich aktuell im Schaukelpferd sichtlich wohl. Ihnen steht ein großes Kinderzimmer zur Verfügung, in dem es jede Menge Bastel- und Spielsachen gibt sowie Schlaf- und Versorgungsmöglichkeiten.

Informationen rund um die Kindertagespflege, die sich am 1. September auch im Rahmen des Sommerfestes beim Schneverdinger Mehrgenerationenhaus (MGH) vorstellen wird, gibt es bei Katja Syring unter Ruf (05193) 9704751, E-Mail-Adresse Schaukelpferd@verein-zur-pflege.de, Internet www.verein-zur-pflege.de.

Logo