Wie im Krimi

Flüchtender rammt Streifenwagen und entkommt

Wie im Krimi

Das war kein Krimi, der in Schneverdingen gedreht wurde, sondern ein echter Einsatz: Ein derzeit Unbekannter hat am Donnerstag, dem 5. September, versucht, der Polizei zu entkommen, wobei ein Streifenwagen beschädigt und ein Beamter verletzt wurde. Der Polizist ist vorerst nicht dienstfähig, der Flüchtende entkam.

Gegen 23.10 Uhr wollte eine Polizeistreife in Schneverdingen einen Pkw kontrollieren. Der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen, flüchtete stattdessen mit seinem Auto mit rund 120 Stundenkilometern innerorts im Bereich Feldstraße/Schulstraße und versuchte, den Streifenwagen abzuschütteln. „Bei der Flucht prallte das Fahrzeug des Mannes gegen einen Bordstein, wodurch ein Reifen beschädigt wurde“, so Polizeisprecher Olaf Rothardt.

In der Straße Hasenwinkel hielt das Fahrzeug an, der Streifenwagen setzte sich quer vor den Pkw. „Als ein Polizeibeamter ausstieg, fuhr der Unbekannte unvermittelt an, rammte den Streifenwagen, schob ihn zur Seite und setzte die Flucht fort“, so Rothardt. „Etwa 150 Meter weiter stoppte das Fahrzeug, da es aufgrund der Beschädigungen nicht mehr fahrbereit war. Der Fahrer flüchtete zu Fuß über die angrenzenden Grundstücke.“ Ein Polizeibeamter nahm die Verfolgung auf, stürzte und verletzte sich, sodass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die weitere Fahndung führte nicht zum Erfolg. Die Ermittlungen dauern an.

Logo