„Wunderschön“ und „Immenhof 2“

Wegen „Blues, Roots & Song“-Festival nur am Sonntag Filme im „LichtSpiel“-Kino

„Wunderschön“ und „Immenhof 2“

Der Schneverdinger Kinoverein „LichtSpiel“ weist darauf hin, dass wegen des „Blues, Roots & Song“-Festivals auf dem Schneverdinger Theeshof am kommenden Samstag im „LichtSpiel“-Kino keine Vorstellung läuft. Dafür gibt es am Sonntag, dem 10. Juli, zwei Filme.

Um 15 Uhr wird zunächst für Kinder der Film „Immenhof 2 - Das große Versprechen“ gezeigt. Es ist, wie der Titel schon sagt, der zweite Film der Neuinterpretation der erfolgreichen Pferdefilmklassiker (Deutschland,2022). Im Film von Regisseurin Sharon von Wietersheim spielen unter anderem Leia Holtwick, Maximilian Befort, Ella Päffgen und Heiner Lauterbach mit. Der Film dauert 102 Minuten und hat keine Altersbeschränkung.

Für Erwachsene gibt es dann am Sonntag, dem 10. Juli, um 19 Uhr den Film „Wunderschön“. In ihrer dritten Regiearbeit holt Karoline Herfurth Nora Tschirner, Martina Gedeck, Emilia Schüle, Dilara Aylin Ziem, Joachim Król, Friedrich Mücke und Maximilian Brückner vor die Kamera. Die deutsche Komödie (2019/2020) dauert 131 Minuten und ist ab sechs Jahren freigegeben.

Ein gewichtiges Thema, leicht verpackt: Regisseurin (und Ensemblemitglied) Karoline Herfurth nimmt in ihrem Spielfilm den Selbstoptimierungswahn aufs Korn. Episodisch begleitet sie fünf Frauen, von der Teenagerin bis zur Buchhändlerin kurz vor der Rente, bei ihrem Stress mit oft verleugneten, aber tief verankerten Schönheitsidealen. Das Publikum darf sich dabei genüsslich zurücklehnen, wird aber von Zeit zu Zeit bei den eigenen Irrwegen und Fehlentscheidungen gepackt.

Als Kurzfilm vorneweg gibt es „Wer war zuletzt am Kühlschrank?: 9. Nachts vorm WC“ von Kathrin Albersund Hennig Thomas (Deutschland, 2020).

Logo