„Zahn der Zeit hat am Pumpwerk genagt“

Heidjers Stadtwerke: Abwasseranlage Insel saniert

„Zahn der Zeit hat am Pumpwerk genagt“

Alles neu in der Abwasseranlage Insel: Die Heidjers Stadtwerke haben die Pumpstation und Sammelbehälter ausgetauscht, und zwar komplett. Auch die Schalt- und Regelungstechnik wurde in diesem Zuge auf den neuesten Stand gebracht. Eine Betriebszeit von 23 Jahren und hohe laufende Wartungsaufwände haben eine Sanierung erforderlich gemacht.

„Der Zahn der Zeit hat am Pumpwerk der Anlage genagt, sie war nicht mehr rentabel. Jetzt verfügen wir über modernste und effiziente Technik für die nächsten 20 bis 30 Jahre“, so Sascha Bülow, Betriebsleiter für Kläranlagen und Kanalnetz bei den Heidjers Stadtwerken. Die beiden neuen Pumpen ersetzen die Technik aus dem vergangenen Jahrhundert bei gleichbleibendem Durchsatz. Sie arbeiten aber stromsparender, leiser und lassen sich per Fernzugriff überwachen. Im Zuge der Sanierung haben die Stadtwerke auch die Sammelbehälter aus Stahl gegen neuere Modelle ausgetauscht. Die Abwasseranlage Insel hat die Aufgabe, das Abwasser aus den Schneverdinger-Ortsteilen Insel, Wesseloh und Wintermoor zu sammeln.

Über den Tag verteilt kommen 150 Kubikmeter Schmutzwasser zusammen und werden in großen ebenfalls erneuerten Behältern gesammelt. Ist das Fassungsvermögen der 2,5 Kubikmeter großen Edelstahltanks erreicht, wird das Abwasser an die Kläranlage zur Aufbereitung gepumpt. Dieser Vorgang erfolgt ungefähr 50 Mal pro Tag.

Logo