„Zeigt her Eure Füße“: Erstklässler der Grundschule am Pietzmoor untersucht

Trotz intensiver Bemühungen der Lehrer weniger Einwilligungen der Eltern

„Zeigt her Eure Füße“: Erstklässler der Grundschule am Pietzmoor untersucht

Einmal mehr beteiligt sich die Orthopädische Gemeinschaftspraxis Harald Peters/Dr. Marcus Hausdorf aus Schneverdingen ehrenamtlich an der bundesweiten Aktion „Orthofit“ des Berufsverbandes für Orthopäde und Unfallchirurgie (BVOU). Seit 2011 werden unter dem Motto „Zeigt her Eure Füße“ jährlich die Erstklässler wechselnder Schneverdinger Grundschulen besucht. Schirmherr der Aktion ist auch in diesem Jahr wieder Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Mit Blick auf das Thema Fußgesundheit/Prävention absolvierte des Team der Gemeinschaftspraxis mit den Kindern einen eigens für diese Aktion entwickelten Bewegungstanz. Das speziell dazu komponierte Lied stammt von Christian Bahrmann, bekannter TV-Moderator des Kinderkanals. Außerdem bewältigten die Mädchen und Jungen einen Barfuß-Erlebnisparcours, damit die Experten die Füße der Kinder „in Aktion“ unter die Lupe nehmen konnten. In diesem Jahr besuchte Hausdorf mit zwei Mitarbeiterinnen die Grundschule am Pietzmoor und untersuchte 14 Erstklässler. Im Zuge der Aktion machte das Trio auch Trittschaumabdrücke der Kinderfüße und nahm eine Fußvermessung und einen Abgleich mit der Größe der getragenen Schuhe vor. Darüber hinaus erfolgte ein ärztliches orthopädisches Vorsorgescreening der Kinderfüße. Die Grundschüler bekamen die Trittschaumabdrücke, das Messblatt der Fußvermessung, eine Informationsmappe mit Infoheft und Anschreiben an die Eltern sowie Stundenplan mit nach Hause. Finanziell ermöglicht wurde dies mit Mitteln aus den Beiträgen der Berufsverbandsmitglieder, also ohne Gelder von Sponsoren.

Mädchen und Jungen mit weiter abklärungsbedürftigen und gegebenenfalls therapiebedürftigen Befunden bekamen ein gesondertes Anschreiben an die Eltern mit, mit der Empfehlung, die Kinderfüße noch einmal bei dem Orthopäden ihres Vertrauens untersuchen zu lassen. „Seit dem Start der Aktion waren über alle Jahre im Schnitt bei uns gut 40 Prozent der Kinderfüße weiter kontrollbedürftig, so auch 43 Prozent der Füße in diesem Jahr“, so Hausdorf.

In den Vorjahren ließen zwischen 34 und 185 Mädchen und Jungen pro Aktionstag ihre Füße begutachten. In diesem Jahr standen aus verschiedenen Gründen nur wenige Kinder aus den beiden ersten Klassen der besuchten Grundschule am Pietzmoor Gewehr bei Fuß. Einerseits, weil die Parallelklasse zeitgleich einen Schulausflug machte, andererseits, weil von den 21 Kindern der Klasse trotz intensiver Bemühungen des Klassenlehrers nur von 14 Kindern eine Einwilligung der Eltern zur Teilnahme an der kostenlosen Aktion vorlag.

Laut Hausdorf hätten Lehrer in mehreren Gesprächen geäußert, dass dies zunehmend ein Problem sei. Auch bei den ebenfalls ehrenamtlichen Untersuchungen des Zahnarztes in der Schule sei häufig keine Einwilligung der Eltern zu erlangen, obwohl es in vielen Fällen angesichts maroder Zähne der Mädchen und Jungen dringend Handlungsbedarf gebe. „Es ist schade, dass das gesundheitliche Wohl ihrer Kinder bei manchen Eltern scheinbar von zunehmend geringerer Bedeutung ist“, so Hausdorf.

In diesem Jahr hat die jährliche „Orthofit“-Aktion des BVOU zum zehnten und letzten Mal den Themenschwerpunkt „Füße“. Für November 2020 ist eine ähnliche Aktion mit einem anderen Themenschwerpunkt geplant, die sich dann vermutlich an eine andere Altersgruppe von Schulkindern richten wird.

Logo