Betrunkener Fahrer flüchtet

Transporter landet im Graben / Fahrer „flieht“ vor Ersthelfern / Einsatzkräfte suchen mit Drohne / 1,71 Promille und positiv auf Drogenvortest reagiert

Betrunkener Fahrer flüchtet

Am vergangenen Sonntagmorgen wurde der Polizei und der Rettungsleitstelle gegen 4.30 Uhr durch Verkehrsteilnehmer aus dem Gebiet zwischen Schneveringen und Schwalingen gemeldet, dass dort auf der Kreisstraße 21, zwischen Schülernbrockhof und Lieste ein Transporter verunfallt in einem Graben neben der Fahrbahn liegt: „Der Fahrzeugführer war in seinem verschlossenen Fahrzeug zunächst nicht ansprechbar, flüchtete jedoch fußläufig von dem Ereignisort, nachdem durch die vor Ort agierenden Ersthelferinnen und Ersthelfer eine Scheibe des Transporters eingeschlagen wurde“, so der Bericht der Polizeiinspektion Heidekreis zu dem Vorfall.

Und weiter: „Der 24-jährige Mann aus Neuenkirchen konnte im Rahmen einer zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Schneverdingen, Neuenkirchen und Brochdorf durchgeführten Suchaktion, bei der unter anderem auch eine Drohne der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd zum Einsatz kam, in einem nahegelegenen Feld aufgefunden und leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.“

Der Grund, warum der Fahrzeugführer von dem Ereignisort geflüchtet ist, konnte schnell ermittelt werden - informiert die Polizei in ihrer Mitteilung weiter: „Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,71 Promille. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Kokain. Bei dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt“, so der Bericht der Polizeiinspektion Heidekreis nach der Unfall und der anschließenden Suchaktion.

Logo