Abenteuer mit Auflagen

Ferienaktion des Stephansstifts der evangelischen Jugendhilfe erfolgreich

Abenteuer mit Auflagen

In ein aufregendes Abenteuerlager verwandelte sich der Grillplatz der Stadt Soltau an der Winsener Straße in der letzten Sommerferienoche . Nach dem Motto „Jeden Tag ein neues Abenteuer“ konnten sich 34 Kinder und Jugendliche in den unterschiedlichsten Disziplinen messen. Und das gefiel den Mädchen und Jungen nach der langen coronabedingten Aktivitätspause sichtlich gut.

Das abwechslungsreiche Programm bot verschiedene Formen des Bogenschießens, Zwillenbau und Zwillenschießen, Blasrohrschießen, Baumklettern, Feuerkunde, Waldwanderung, Seil- und Ballspiele, Knotenkunde, Schnitzen, steinzeitliches Speerwerfen und unterschiedliche Teambuildings. Bei einer Wasserschlacht mit Schwämmen und Wasserrutsche konnten sich die jungen Teilnehmer ebenso austoben wie auf dem Spielplatz. Das weitläufige Gelände bot zwischen den Aktivitäten zudem genug Rückzugsmöglichkeiten zur Erholung. Mittags sorgte der Küchenmeister mit frisch über dem Lagerfeuer zubereiteten Speisen für das leibliche Wohl. Stockbrot mit Würstchen, Pfannkuchen, Milchreis, Gemüsesuppe und Pizza aus dem Steinofen begeisterten alle.

Bevor es soweit kommen konnte, musste im Vorfeld einiges organisiert werden. Ein Hygienekonzept wurde erstellt und die Finanzierung auf den Weg gebracht. Großzügige Spenden und Beiträge ermöglichten eine schnelle Realisierung und einen niedrigen Kostenbeitrag pro TeilnehmerIn. Von der Idee bis zum Startschuß vergingen gerade einmal fünf Wochen. Dies ist mehr als erfreulich, da der Bedarf für eine Ferienbetreuung in Zeiten von Corona groß war. Dies verdeutlichte auch die schnelle Ausbuchung der freien Plätze innerhalb von wenigen Tagen.

Am Ende der Woche flossen hier und da Tränen beim Abschied. Sowohl Julia Willing von der Sozialraumarbeit des Stephansstifs als Veranstalter, als auch „Bogenfreund“ Dr. Oliviero De Simone aus Soltau und „Die Abenteurer“ aus Verden, die an Konzept und Ausführung mitwirkten, bewerteten die Aktion als gelungen. Auch die Eltern empfanden die Ferienwoche - vor allem in den aktuell schwierigen Zeiten - als gelungene Aktion, die nach Wiederholungen ruft.

Logo